Tatort: 2018 kein neuer Fall mit Til Schweiger

Wann gibt es neue "Tatort"-Folgen aus Hamburg? Die Fans werden sich noch eine Weile gedulden müssen.

Erst vier Folgen gab es von dem Hamburger "Tatort" mit Til Schweiger (54) zu sehen, dabei können die Fälle von Kommissar Nick Tschiller jedes Mal mit exzellenten Quoten und jeder Menge Aufmerksamkeit rechnen. Der letzte Tschiller-"Tatort" liegt - rechnet man den Kinofilm "Tschiller: Off Duty" nicht mit - bereits zwei Jahre zurück. Wann also dürfen Til Schweiger und Fahri Yardim (37) wieder ermitteln?

Die Fans müssen sich gedulden

TV-Eklat beim ZDF-Fernsehgarten

Luke Mockridge macht sich zum Affen

Luke Mockridge
Comedian Luke Mockridge machte sich im ZDF-Fernsehgarten wortwörtlich zum Affen - Moderatorin Andrea Kiewel reagierte wütend.
©Gala / Stern

Einen konkreten Starttermin gibt es derzeit für keinen der drei Folgen, die der Vertrag mit Til Schweiger noch umfasst. Doch die Dreharbeiten für den nächsten "Tatort" werden "nicht vor März 2019" beginnen, wie der NDR der Nachrichtenagentur spot on news auf Anfrage mitteilte. Mit einer Ausstrahlung vor Herbst des kommenden Jahres darf also nicht gerechnet werden. An dem Drehbuch werde bereits geschrieben. Die Hüftoperation, der sich Schweiger vor wenigen Wochen unterziehen musste, hat somit keine Auswirkungen auf die zeitlichen Planungen, wie der NDR betonte.

Bleibt die Free-TV-Premiere des Kino-"Tatort"

Die Zeit bis dahin wird die Free-TV-Premiere von "Tschiller: Off Duty" überbrücken. Hierzu gebe es laut NDR zwei alternative Termine, demnächst soll die Entscheidung über den endgültigen Ausstrahlungstermin fallen.

Eine gute Quote dürfte den kommenden Hamburger Folgen jedenfalls sicher sein. Die erste Ausgabe "Tatort: Willkommen in Hamburg" (Ausstrahlung: März 2013) war mit 12,74 Millionen Zuschauer die bis dato erfolgreichste Folge seit 1993. Sie wurde wenig später aber von dem Münsteraner Fall "Fangschuss" (14,56 Millionen Zuschauer) abgelöst.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche