VG-Wort Pixel

Stephanie Japp im Schweizer Tatort Wer steckt hinter Racheengel Dr. Sonja Roth

Stephanie Japp, Stefan Gubser
Stephanie Japp, Stefan Gubser
© ARD Degeto/SRF/Daniel Winkler
Im Schweizer "Tatort: Zwei Leben" ist Stephanie Japp als Todesengel Dr. Sonja Roth zu sehen. Sie verleiht einem weitestgehend schleppenden Sonntagskrimi durch ihr Spiel das nötige Quantum Thrill

Warum der "Tatort: Zwei Leben" nicht so recht zünden will, liegt an dem eher farblos agierenden Ermittlerteam um Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer) sowie dem arg konstruierten Plot. Einzig Schauspielerin Stephanie Japp sticht mit ihrer Verkörperung der rächenden Psychologin Dr. Sonja Roth aus der grauen Masse heraus.

Stephanie Japp im Schweizer Tatort

In ihrer Rollenfigur steht die 45-Jährige lange Zeit nicht im Fokus der polizeilichen Ermittlungen, erst gegen Ende fügen sich die Puzzleteile zueinander und Dr. Sonja Roth wird überführt. Doch bereits zuvor gelingt es Japp als Psychologin ihre Motive für die Tat gekonnt zu verschleiern und die Tücken dieses vielschichtigen Berufsfeldes authentisch zu veranschaulichen.

Eine facettenreiche Frau aus Zürich

Als Tochter eines schweizerisch-deutschen Haushalts wird Stephanie Japp im Jahr 1972 in Zürich geboren. Sie besucht die Hochschule für Musik und Theater in Bern und erlernt ihren Beruf von der Pike an. Nach einigen Theaterengagements ist sie ab 2003 für ein Jahr in der RTL-Serie "Hinter Gittern" als Britta Jansen zu sehen. Ihren allerersten Fernsehauftritt hatte sie aber 1986 im ZDF-Dauerbrenner "Die Schwarzwaldklinik". Übrigens, ihre Schwester Miriam Japp arbeitet ebenfalls als Schauspielerin und war 2014 im Schweizer "Tatort – Zwischen zwei Welten" mit von der Partie. 

Unsere Videoempfehlung zum Tatort-Thema:

tbu Gala

Mehr zum Thema