Tatort: Tiere der Großstadt: Wer ist die Katzen-Frau?

Ihr Mann wird im Berlin-"Tatort" tot aufgefunden... Gespielt wird die Katzen-Liebhaberin mit der auffälligen Stimme von Valery Tscheplanowa.

Valery Tscheplanowa wurde im März mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2018 ausgezeichnet

Schauspielerin Valery Tscheplanowa (38) wird als leidenschaftlicher Katzen-Fan und liebende Ehefrau im Berlin-"Tatort" über den Tod ihres Mannes informiert... Auffällig ist schon in der ersten Szene ihre ungewöhnliche Stimme. Da verwundert es nicht weiter, dass die 38-Jährige dafür erst Anfang des Jahres mit einem Preis ausgezeichnet wurde. Für die Lesung des Buchs "Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war" von Autor Paulus Hochgatterer (57) bekam Tscheplanowa im März den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.

Neben zahlreichen Hörspiele-Engagements steht sie immer mal wieder auch vor der Kamera. So war sie im Psychothriller "Stereo" (2014) mit Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu im Kino zu sehen, mit Jan Josef Liefers und Co. spielte sie im erfolgreichen TV-Zweiteiler "Der Turm" (2012). Ansonsten ist die bereits sechsfach ausgezeichnete Künstlerin vor allem ein Theater-Star. Vom Deutschen Theater Berlin zog es Tscheplanowa zum Schauspiel Frankfurt und dann ans Residenztheater München. 2017 stand sie dort zuletzt in "Der Eindringling" von Maurice Maeterlinck (1862-1949) als Magd auf der Bühne.

Im Frühjahr 2018 wurde Tscheplanowa als neues Mitglied in die Sektion "Darstellende Kunst" der Berliner "Akademie der Künste" gewählt. Die 1980 in Kasan, Sowjetunion, als Veronika Walerjewna Tscheplanowa geborene Künstlerin lebt in Berlin.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche