VG-Wort Pixel

Tatort: In der Familie Starke Quoten für den zweiten Teil

Ferdinand Hofer, Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec und Jörg Hartmann im zweiten Teil der "Tatort"-Doppelfolge "In der Familie" (v
Ferdinand Hofer, Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec und Jörg Hartmann im zweiten Teil der "Tatort"-Doppelfolge "In der Familie" (v.l.n.r.).
© BR/WDR/X Filme Creative Pool GmbH/Hagen Keller
Auch der zweite Teil der "Tatort"-Jubiläumsfolge "In der Familie" kam beim Publikum gut an. Knapp neun Millionen Krimifans schalteten ein.

Auch der zweite Teil der "Tatort"-Jubiläumsfolge "In der Familie" konnte mit starken Quoten am Sonntagabend überzeugen. Wie das Erste am Montag mitteilte, saßen insgesamt 8,74 Millionen Zuschauer vor den TV-Geräten. Für das 50. Jubiläum der beliebten Krimireihe ermittelten das Münchner und das Dortmunder Team gemeinsam. In der Folge am 6. Dezember "besuchte" Kommissar Faber (Jörg Hartmann, 50) die Ermittler Batic (Miroslav Nemec, 66) und Leitmayr (Udo Wachtveitl, 62) in Bayern, um einer skrupellosen Mafia-Familie endgültig das Handwerk zu legen.

Programmdirektor Volker Herres (60) zeigte sich nicht nur von den Zahlen begeistert: "Der 'Tatort' hat gestern einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er ein singuläres Ereignis im deutschen Fernsehen ist." Nicht nur, weil so viele Menschen mit dabei gewesen seien, sondern auch weil diese Fortsetzung so überraschend und ungewöhnlich war. Die "atemberaubende Doppelfolge" hätte Maßstäbe gesetzt und ein würdiges Jubiläum inszeniert.

Zahlen der Vorwoche nicht ganz erreicht

Eine Woche zuvor zeigte das Erste die erste Folge von "In der Familie", als das Münchner Team in Dortmund aufschlug. Dieser Film lockte mit 9,54 Millionen sogar noch deutlich mehr Menschen an die Bildschirme. Den Jahresbestwert von 12,94 Millionen Zuschauern hält allerdings weiterhin die Münsteraner Folge "Limbus" vom 8. November mit Jan Josef Liefers (56) und Axel Prahl (60) in den Hauptrollen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken