Tatort: Die Wahrheit: So war's für den kleinen Leo am Set

Im "Tatort: Die Wahrheit" spielte Leo Schöne den kleinen Taro Schröder. Wie es für den Jungen am Set war, erklärt seine Mutter im Interview

Im "Tatort: Die Wahrheit" (23.10., 20.15 Uhr, das Erste) spielte der 7-jährige Leo Schöne den kleinen Taro Schröder, dessen Vater vor seinen Augen erstochen wird. Ob ihm das Angst gemacht hat und wie Leo die Dreharbeiten empfunden hat, erzählt Kanako, 44, die Mutter des kleinen deutsch-japanischen Münchners der Nachrichtenagentur spot on news.

Wie kam es dazu, dass Ihr Sohn Leo beim "Tatort" mitgespielt hat?

"Sturm der Liebe" | ARD

Léa Wegmann und Florian Frowein sind das neue Traumpaar

"Sturm der Liebe"-Traumpaar 2019/2020: Florian Frowein und Léa Wegmann
Das "Sturm der Liebe"-Traumpaar für die neue Staffel 16 steht fest: Florian Frowein alias Tim Degen und Léa Wegmann alias Franzi Kurmmbiegl stehen ab November 2019 im Mittelpunkt des Fürstenhofs. Das gab DAS ERSTE in einer Pressemitteilung bekannt.

Kanako: Das war reiner Zufall. Die Kinder einer Bekannten von mir sind bei einer Casting-Agentur angemeldet und als eines Tages die Anfrage bezüglich eines Jungen im Alter von 4 bis 7 mit deutsch-japanischen Eltern kam, hat sie diese einfach an uns weitergeleitet. Und weil mein Mann und ich "Tatort"-Fans sind, haben wir uns gedacht: Warum nicht!

Wie ging es dann weiter?

Kanako: Wir haben Fotos von Leo hingeschickt und sind dann zweimal zum Casting eingeladen worden - und es hat geklappt.

Waren Sie und/oder Ihr Mann am Set dabei?

Kanako: Ja, auf jeden Fall. Meistens war ich dabei.

Makeover

Vom Sternchen zum Superstar

Erkennen Sie diesen Star? Wir mussten zweimal hinschauen, um Sängerin Ella Endlich zu identifizieren. Mit diesem Foto machen wir eine kleine Zeitreise in das Jahr 2000. Damals war Ella noch als Teeniestar Junia erfolgreich. 2009 dann der Durchbruch mit "Küss mich, halt mich, lieb mich". Heute - 2019 - ist sie Teilnehmerin bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance" und man sieht deutlich, wie sehr sie sich in 19 Jahren verändert hat ... 
19 Jahre später ist Sängerin Ella Endlich deutlich blonder, trainierter und reifer. Die 34-Jährige blüht bei "Let's Dance" so richtig auf und beeindruckt Jury und Publikum jede Woche aufs Neue mit ihren Tanzkünsten.
Ein Rückblick ins Jahr 1993: Hier lächelt Verona Pooth (rechts) noch ganz schüchtern in die Kamera. Auf Instagram erinnert sie sich, wie sie damals um den Titel Miss Hawaiian Tropic gekämpft hat. Ob sie ihn gewonnen hat?
Verona Pooth

146

Wie haben Leo die Dreharbeiten gefallen?

Kanako: Er fand es total spannend und lustig. Er hat viel Spaß gehabt. Es waren aber auch alle sehr nett zu ihm.

Wie sind die beiden Kommissar-Darsteller, Miroslav Nemec (Ivo Batic) und Udo Wachtveitl (Franz Leitmayr), mit ihm umgegangen?

Kanako: Leo hatte vor allem Szenen mit Miroslav Nemec und mit ihm hat er sich sehr gut verstanden. Er hat Leo mit dem iPad Musik vorgespielt und in den Pausen haben sie auch mal Fußball miteinander gespielt.

Im Film muss der kleine Taro (Leo Schöne) mit ansehen, wie sein Vater erstochen wird. Wie war diese krasse Szene für Leo? Wusste er, was er da spielt?

Kanako: Ja, er wusste, was er spielt. Wir haben ihm vorher genau erklärt, dass der Filmvater erstochen wird, dass es aber nicht echt ist, er aber so tun soll, als ob es das wäre. Das hat er dann verstanden und gemacht. Angst hatte er nicht.

Wird es weitere Filmprojekte geben?

Kanako: Geplant ist nichts und wir würden ihn auch niemals zwingen. Wenn er mag und das Projekt stimmt, darf er aber natürlich nochmal schauspielern.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche