VG-Wort Pixel

Tara Tabitha "Ich hatte zwischenzeitlich Kotzreiz"

Tara Tabitha ist nicht mehr Teil des diesjährigen Dschungelcamps.
Tara Tabitha ist nicht mehr Teil des diesjährigen Dschungelcamps.
© RTL
Tara Tabitha ist völlig überraschend aus dem Dschungel gewählt worden. Die Österreicherin stand kurz nach ihrem Auszug Rede und Antwort.

Damit hatte kaum jemand gerechnet: Tara Tabitha (28) ist nicht mehr Teil der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Die Zuschauer votierten gegen die Österreicherin, die in diesem Jahr als erste regulär aus dem Dschungelcamp verbannt wurde. Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news sprach sie über ihre Erfahrungen im Camp, über die Hintergründe ihres Flirts mit Filip Pavlović (28) und verriet, wer ihr Favorit auf die Dschungelkrone ist.

Hallo Tara, wie geht es Ihnen?

Tara Tabitha: Ja, ging ehrlich gesagt schon mal besser...

Nahezu alle Beobachter des Dschungelcamps waren überrascht, dass Sie gehen mussten. Wie sehr waren Sie vor den Kopf gestoßen?

Tabitha: Ich habe das wirklich überhaupt nicht kommen sehen, so ging es auch allen anderen in der Show. Wir hatten uns im Vorfeld Gedanken gemacht, wer rausfliegen könnte. Und ich war bei niemandem auf dem Schirm.

Warum ist es in Ihren Augen so gekommen?

Tabitha: Ich habe bislang nur ein paar Informationen erhalten, was die Öffentlichkeit zu sehen bekommen hat. Das ist für mich leider ein wenig enttäuschend, weil es nicht die ganze Geschichte war. Aber so ist das eben im Fernsehen...

Denken Sie an etwas Konkretes?

Tabitha: Ich war wirklich gut integriert, habe mich mit vielen sehr gut verstanden und auch Freundschaften gebildet. Für mich war das echt eine süße Gruppe, aber davon hat man wohl wenig gesehen.

Meinen Sie damit Ihren Flirt mit Filip Pavlovic? Wie haben Sie das wahrgenommen?

Tabitha: Ich glaube, die Sache mit Filip kam etwas einseitig rüber. Was in Wirklichkeit nicht ganz so war...

Können Sie Details verraten? War bei dem Techtelmechtel auch Show dabei?

Tabitha: Show war das von meiner Seite aus mal überhaupt gar nicht. Wir haben uns mega gut verstanden und viel Zeit miteinander verbracht. Das ging ursprünglich außerdem von ihm aus.

Warum wurde nicht mehr daraus?

Tabitha: Mir kamen zuerst Zweifel, ob das nicht zu schnell ist und ich wollte auch im Fernsehen keine Liebesgeschichte machen. Das ist ja keine Datingshow. Aber ich habe entschieden, dass ich auf mein Herz höre. Einen Tag später bekam dann Filip Zweifel. Aber wir verstehen uns weiter sehr gut.

Wollen Sie sich nach dem Ende des Dschungelcamps mit ihm privat treffen?

Tabitha: Ja, sicher. Ich freue mich schon, wenn er rauskommt. Ich mag ihn sehr gerne und er mich auch. Wir werden sicherlich sehr gute Freunde bleiben.

Wer hat Ihrer Meinung nach Chancen auf die Dschungelkrone?

Tabitha: Ich würde mir sehr wünschen, dass entweder Filip oder Linda gewinnt. Für beide rühre ich die Werbetrommel. Ich weiß, dass Linda manchmal schwierig war, aber mit mir gar nicht. Wir haben uns super gut verstanden. Und Filip ist ein totaler Teamplayer, der auf alle Rücksicht nimmt, sich selbst zurücknimmt und sich kümmert. Ich würde es beiden von Herzen gönnen.

Was war für Sie die heftigste Entbehrung in der Zeit im Dschungel?

Tabitha: Ganz klar das Essen. Das war am schlimmsten. Ich hatte zwischenzeitlich richtige Detox-Erscheinungen und Kotzreiz. Zwei Tage lang habe ich gar nichts gegessen, weil ich mich sonst nur übergeben hätte.

Hätten Sie sich das Dschungel so hart vorgestellt?

Tabitha: Ich dachte eigentlich, dass man sich nach ein paar Tagen daran gewöhnt. Aber das Gegenteil war der Fall: Ich habe das Essen richtig verabscheut.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken