VG-Wort Pixel

"Sturm der Liebe" Viola Wedekind spricht über ein mögliches Comeback

"Sturm der Liebe"-Darstellerin Viola Wedekind
"Sturm der Liebe"-Darstellerin Viola Wedekind
© ARD/Christof Arnold
Die aktuellen Serien-News im GALA-Ticker: "Sturm der Liebe": Viola Wedekinds Gedanken zu einer möglichen Rückkehr +++ "Rote Rosen"-Schauspielerin Maria Fuchs fiel in einem Testzentrum in Ohnmacht +++ "Sturm der Liebe": Viola Wedekind spricht über ihren Ausstieg.

Die Serien-News im GALA-Ticker

1. Juli 2022

"Sturm der Liebe": Viola Wedekind würde Comeback "auf keinen Fall ablehnen"

"Sturm der Liebe"-Darstellerin Viola Wedekind, 44, kennen die Zuschauer:innen der ARD-Telenovela in ihrer Rolle der Ariane Kalenberg, die als "unberechenbar und gemeingefährlich" beschrieben wird. Am Dienstag, 28. Juni 2022, war ihr letzter Tag am Set der beliebten ARD-Produktion: Ihre Figur wurde zu einer lebenslänglichen Haftstrafe mit anschließender Sicherheitsverfahrung verurteilt. In einem Interview mit Nico Gutjahr bei der "Webtalkshow" spricht sie über eine mögliche Rückkehr ihrer Rolle.

"Lebenslange Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung lässt nicht so viel Spielraum", gibt die Schauspielerin zu bedenken, allerdings handle es sich bei SdL schließlich um eine Telenovela "und da gibt es nichts, was nicht möglich ist. Du kannst auch von den Toten auferstehen oder als Zwillingsschwester wiederkommen oder was auch immer". In Bezug auf die Chemie, die Sympathie der gesamten Produktion und der Leitung sei eine Rückkehr für sie denkbar. "Ob sie das dann machen, ob die Redakteure das dann machen, ob das aus dramaturgischen Gründen irgendwann gewünscht ist oder nicht, das werden wir sehen. Also ich würde es auf keinen Fall jetzt ablehnen."

30. Juni 2022

Sorge um "Rote Rosen"-Darstellerin Maria Fuchs: Sie wurde mehrfach bewusstlos

"Rote Rosen"-Schauspielerin Maria Fuchs, 46, die Fans in der Rolle von Carla Saravsakos kennen, bereitete dem Team vom Testzentrum in St. Pauli, Hamburg, letzte Woche große Sorgen: Wie sie auf Instagram berichtet, fiel sie gleich mehrfach in Ohnmacht. "Ich hab am letzten Mittwoch auf einmal hohes Fieber bekommen", leitet sie ihren Post ein. So habe sie nicht arbeiten können, allerdings sei ein Corona-Selbsttest negativ gewesen. Ihr Arbeitgeber habe zusätzlich noch auf einen PCR-Test bestanden. Am nächsten Tag sei sie in das Testzentrum auf St. Pauli gegangen, doch bevor man ihr ein Stäbchen hatte geben können, fiel die Darstellerin in Ohnmacht.

"Ein wunderbarer Ersthelfer aus Nordfriesland hat mir den Kopf gehalten beim Aufwachen und das gesamte Team vom #coronateststpauli hat um mich rumgestanden", beschreibt sie die Situation. Nach einem Schluck Wasser, einem Platz zum Sitzen und einer stabilen Position – folgte die zweite Ohnmacht. Ein Krankenwagenanruf später dann die Erkenntnis: Fuchs hat tatsächlich Corona. Den Post nutzt sie, um sich bei den Helfer:innen im Testzentrum zu bedanken – und nimmt die Situation mit Humor: "Die Moral von der Geschichte? Ich lag einmal in meinem Leben breitbeinig auf der Reeperbahn."

29. Juni 2022

"Sturm der Liebe": Viola Wedekind verrät den Grund für ihr Aus in der Serie

"Sturm der Liebe"-Zuschauer:innen mussten sich von einer beliebten Rolle verabschieden: Viola Wedekind, 44, für deren Darstellung der Ariana Kalenberg viele Fans der Telenovela eine regelrechte Hassliebe empfinden, hat die Serie verlassen. Im Interview mit Nico Gutjahr bei der "Webtalkshow" spricht sie über ihren Ausstieg. "Die Rolle war eigentlich nur für ein Jahr geplant", macht sie klar, "die 'böse Hexe im Märchen für Erwachsene', wie ich sie gerne nenne, hat normalerweise keine lange Laufzeit."

Schließlich würden die Leute sich danach sehnen, dass das Böse bestraft würde und je länger man "sein Unwesen treibt, desto mehr erhitzen sich die Gemüter". Nachdem Wedekinds Zeit bei "Sturm der Liebe" bereits auf über zwei Jahre verlängert wurde und obwohl man sich gut verstanden habe, hätte die Chef:innenetage zusammen mit der Chef-Autorin letztlich gesagt: "Wir können es nicht mehr, die Leute sind so aufgebracht." Wedekind sei klar gewesen, dass sie irgendwann gehen muss. "Ich habe das bis zum Schluss sehr, sehr genossen", ist ihr wohlwollendes Resümee. 

28. Juni 2022

"In aller Freundschaft": Die Krankenhausserie soll eine Verjüngungskur bekommen

"In aller Freundschaft" gehört aktuell zu den erfolgreichsten ARD-Produktionen und darf sich über eine treue Fan-Gemeinde freuen. Schon lange dabei ist Bernhard Bettermann, 57, in der Rolle des Dr. Martin Stein. In einem Interview mit dem Magazin "Bunte" spricht er über die Zukunft seiner Rolle und was eine mögliche Verjüngung der Serie für ihn bedeuten würde. "Die Produzenten müssen sich zu Recht überlegen, wie man das Format modern und frisch erhält", sagt er im Interview und nennt neue und jüngere Gesichter als eine Möglichkeit – "ohne die ältere Kernmannschaft aufzugeben".

Aktuell ist seine Rolle der Leiter der Sachsenklinik – es könnte allerdings sein, dass sich dieser Umstand im Laufe des nächsten Jahres ändert, wie der Darsteller andeutet. Man habe eine "gemeinsame Entscheidung getroffen, dass sich meine Rolle in 2023 in eine andere Richtung entwickelt". In welche Richtung genau, darauf geht der Schauspieler nicht ein, allerdings biete ihm dies "die Möglichkeit, mich mit bald Ende 50 neu aufzustellen, andere Rollen anzunehmen", was dafür spricht, dass sich seine Zeit bei "In aller Freundschaft" dem Ende zuneigen könnte.

27. Juni 2022

"Tatort": So lange geht die Sommerpause 2022

"Tatort"-Zuschauer:innen sind mit der Sommerpause ihrer favorisierten Krimiserie bereits vertraut – allerdings gibt es dieses Jahr gleich zwei Änderungen. Zum einen ist die Pause kürzer als gewohnt und zum anderen startet sie dieses Jahr auch später.

2021 ging "Tatort" bereits am 6. Juni in die Sommerferien. Dauerte die Pause im Jahr 2020 noch 13 Wochen, wurde sie letztes Jahr bereits auf zwölf verkürzt. Dieses Jahr müssen Fans der Serie lediglich acht Wochen warten, bis es wieder weitergeht. Allerdings bedeutet eine verkürzte Sommerpause nicht automatisch mehr Folgen vom "Tatort": Wahrscheinlicher ist, dass die Verkürzung auf die Fußball-WM zurückzuführen ist. Diese wird im November und Dezember im deutschen Fernsehen ausgestrahlt – auch sonntagabends, dem eigentlichen Sendeplatz der ARD-Produktion.

Die Serien-News der vergangenen Wochen

Sie haben die Serien-News der vergangenen Wochen verpasst? Hier finden Sie alle Informationen.

Verwendete Quellen: rnd.de, dwdl.de, bunte.de, youtube.com, instagram.com, daserste.de

csc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken