VG-Wort Pixel

"Sturm der Liebe" Das sagt "Romy"-Darstellerin Désirée von Delft zum Ausstieg

ARD/Christof Arnold
Désirée von Delf ist "Romy Ehrlinger"
© ARD/Christof Arnold
Abschied bei "Sturm der Liebe": Schauspielerin Désirée von Delft steigt nach fast zwei Jahren bei der ARD-Telenovela aus. Auf Instagram meldet sich die Schauspielerin bei ihren Fans zu Wort.

Die ARD-Serie "Sturm der Liebe" verabschiedet sich von seiner Figur Romy Ehrlinger: In der Folge vom heutigen Dienstag (17. September) stirbt die "Fürstenhof"-Mitarbeiterin aufgrund einer schwerwiegenden Schädigung ihres Herzens in den Armen ihres Ehemanns Paul Lindbergh (Sandro Kirtzel). "Romy"-Darstellerin Désirée  von Delft, 34, schreibt kurz danach auf Instagram zu ihrem Ausstieg zu einem Schwarz-Weiß-Foto von sich in einem Heißluftballon:

"Romys Ballonfahrt in den Himmel ... Heute ist der Tag, an dem ich mich von Romy verabschieden muss. Auch mich bewegen die Szenen sehr... Ich möchte mich bei Euch für all die lieben Worte bedanken, die mich auf verschiedenem Wege erreichen."

Ihren ersten Auftritt als Romy Ehrlinger hatte von Delft in Folge 2816 am 23. November 2017.

Auch von Delfts TV-Ehemann Sandro Kirtzel, 29, hat sich nach den emotionalen letzten Szenen auf Instagram gemeldet. Was er zu sagen hatte, lesen Sie hier.

Die Liebesgeschichte von Romy und Paul

Für Romy Ehrlinger (Désirée von Delft) war es Liebe auf den ersten Blick. Doch Triathlet Paul Lindbergh (Sandro Kirtzel) hat in der schüchternen Auszubildenden lange Zeit nicht mehr gesehen als eine gute Freundin und enge Vertraute. Inzwischen ein glückliches Paar, haben sie gemeinsam viele Höhen und Tiefen überstanden, durch die ihre Liebe nur umso stärker wurde. Nachdem ihr erster Hochzeitstermin wegen eines tragischen Ereignisses platzte, war es in Folge 3227 (Sendetermin: 13. September 2019) endlich soweit: Romy und Paul  gaben sich in einer romantischen Sommerhochzeit am See das Jawort. Doch die Feier verläuft anders als geplant - und endet in einer Tragödie!

Romy Ehrlinger stirbt

Romy verliert beim Hochzeitstanz vor den Augen ihres frischgebackenen Ehemannes und der Hochzeitsgesellschaft das Bewusstsein. Unter den geschockten Augen von Familie und Freunden wird sie ins Krankenhaus eingeliefert. Dort hat Dr. Niederbühl (Erich Altenkopf) niederschmetternde Nachrichten: Romys Herzmuskel und die Herzkranzgefäße sind massiv angegriffen. Sie braucht ein neues Herz!

Paul kann es nicht fassen. Romy war doch kerngesund und auch Dr. Niederbühl ist verwirrt: Eigentlich ist Romy für solch eine starke Schädigung des Herzens viel zu jung, hatte auch in den Wochen vor dem Zusammenbruch keine Symptome. Dass die Braut versehentlich den Gift-Cocktail von Annabelle (Jenny Löffler), der eigentlich für deren Schwester Denise (Helen Barke) bestimmt war, getrunken hat, ahnt niemand. Romy stirbt in der Folge vom 17. September schließlich in den Armen von Paul. 

Verwendete Quelle: Das Erste

jre Gala

Mehr zum Thema