Steffen von der Beeck: Das hat er zu seinem Auszug bei PBB zu sagen

Er ist raus! Manager Steffen von der Beeck musste "Promi Big Brother" verlassen. Nun erzählt er offen, was er über seine Mitbewohner denkt - auch zu Sarah Knappik hat er einiges zu sagen

Steffen von der Beeck

Steffen von der Beeck

Er ist zurück in der realen Welt, doch mit dem TV-Container ist er noch nicht fertig: Am Dienstag wurde aus dem Promi Big Brother-Container gewählt. Natürlich ließ er es sich nicht nehmen, direkt danach seine Meinung über seine Mitbewohner kundzutun.

Steffen von der Beeck fehlten normale Menschen

Der Ex-Freund und -Manager von hat der "Hamburger Morgenpost" ein Interview gegeben, in dem er sich über die TV-Knastinsassen - und seine liebste Kontrahentin, , auslässt.

Jenny Elvers

Ihre Body-Transformation

1993: Mit 18 Jahren wurde Jenny Elvers Heidekönigin des "Heideblütenfestes" in ihrem Heimatort Amelinghausen.  Es war der Startschuss ihrer Karriere als Schauspielerin, Moderatorin und It-Girl. Damals wurde sie als echtes "Vollweib", mit weiblichen Kurven, bekannt. 
1996: Den meisten Filmliebhabern dürfte Jenny Elvers durch ihren kurzen aber legendären Auftritt in "Männerpension" im Gedächtnis geblieben sein. Außerdem als Physiotherapeutin Elke Pflüger in der RTL-Serie "Nikola". 
2004: Jennys berühmte Kurven verschwanden im Laufe der Zeit nach und nach. In den Medien findet sie Ende der 90er und Anfang der 2000er-Jahre überwiegend durch ihre Beziehungen zu Heiner Lauterbach und "Big Brother"-Sternchen Alex Jolig statt. Mit Jolig hat sie sogar einen Sohn. 2003 heiratete sie ihren damaligen Manager Goetz Elbertzhagen. 
2006: Für ihre Rolle einer alleinerziehenden Mutter in Detlev Bucks Film "Knallhart" erhielt Elvers viel Lob von den Kritikern. Es folgten einige Engagements am Theater.  

15

Die meisten seiner Promi-Big-Brother-Mitbewohner hätten da drin eindeutig eine Show gemacht, so von der Beeck "Die meisten haben da ihr vermeintliches Promi-Dasein kultiviert. Mir fehlte da schon der normale Mensch zum Quatschen." Er glaubt, dass viele bereits im Voraus mit einer Idee in die Show gegangen sind, die sie dann dort durchzusetzen versuchen. "Und gerade jetzt zum Ende hin haben die meisten Dollar-Zeichen in den Augen." 

Ist Sarah Knappik unglaubwürdig?

Offenbar störte ihn genau dieses Konzept auch bei seiner Mitbewohnerin Sarah Knappik, über die er sich regelmäßig aufregte. Er scheint sie zu verdächtigen, absichtlich au die Tränendrüse gedrückt zu haben, um bei den Zuschauern zu punkten. "Womit ich gar nicht umgehen kann, ist dieses Rumschmeißen mit Emotionen. Überall "Ich mag dich so gern" und "Ich geh total ab" - obwohl wir alle uns ja gerade erst kennengelernt haben. Das war absolut nicht glaubwürdig. Am Ende habe ich ihr einfach gar nichts mehr geglaubt."

Ihr Leben in Bildern

Der Aufstieg und Fall von Jenny Elvers

1992:  Jenny Elvers bei der "Miss Germany-Endauswahl".
1996 bis 2000   Jenny Elvers verliebt sich in Heiner Lauterbach. Die geben vier Jahre lang ein schillerndes Paar ab, feierten mit Promi-Freunden die Nächte durch.
September 2000:   Jenny Elvers (l.) und Maike Susan Tatzig moderierten gemeinsam die RTL II-Game-Show "Big Brother - Das Quiz", die nach der Containershow gesendet wurde. Elvers erwartet zu diesem Zeitpunkt bereits ein Baby von Alex Jolig, Teilnnehmer der ersten Staffel.
Oktober 2000:   Jenny Elvers hat eine Affäre mit Alex Jolig. Aus dieser entstammt ein gemeinsamer Sohn: Paul, der im Jahr 2001 geboren wurde.

14

Eine Aussprache, wie er sie im TV ankündigte, wird er wohl doch nicht verfolgen. Er sei aber offen für ein Gespräch, wenn Sarah auf ihn zukommen wolle. Auf die Frage, ob sein Verhalten ihr gegenüber vielleicht zu weit ging, wiegelt er ab. Sarah Knappik hatte den Bewohnern nach ihrem Auszug Mobbing vorgeworfen, vor allem von der Beeck hatte sie dabei auf dem Kieker. 

Er wehrt sich gegen Mobbing-Vorwürfe

Der ist sich keiner Schuld bewusst. "Bei so einem Verhalten kann sie nichts anderes erwarten. Von meiner Seite war das kein Mobbing, das war die Quittung für ihr Verhalten. Sie hat mich nicht respektiert und bedrängt, da muss ich mich auch wehren dürfen."

© Gala

Mehr zum Thema

Star-News der Woche