"Grill den Henssler": Der emotionale Abschied von Steffen Henssler

"Ich war sehr gerne Kapitän dieser Sendung": Steffen Henssler verabschiedet sich von "Grill den Henssler". Seine letzte Sendung kommt nicht ohne große Worte und ein paar Tränen aus 

Der letzte Gang ist angerichtet: Nach vier Jahren hat sich Profi-Koch Steffen Henssler von der Vox-Erfolgsshow "Grill den Henssler" verabschiedet. Kesse Sprüche konnte sich der 44-Jährige natürlich auch in seiner letzten Sendung nicht verkneifen - am Ende wurde aber selbst der sonst so lässige Koch emotional. 

Steffen Henssler: So war die letzte Folge "Grill den Henssler"

In der letzten Sendung trat ein Promi-Team bestehend aus Dauer-Gegner und Freund Detlef Steves, Eric Stehfest, Panagiota Petridou und Dennis aus Hürth gegen den Koch an. Moderiert wurde die Sendung wie immer von Ruth Moschner, die schon im Vorfeld gewarnt hatte, dass die Zuschauer sich Taschentücher bereitlegen sollten: "Es wird sehr emotional werden." Zunächst jedoch schenkten sich die Koch-Teams nichts: Henssler wollte natürlich mit einem Sieg aus der Sendung gehen und zog alle Register gegen seine Kontrahenten. Tatsächlich konnte der 44-Jährige beim Impro-Gang einen Sieg holen. 

Eric Stehfest vs. Steffen Henssler

Bei der Vorspeise versuchte Eric Stehfest, mit "Hähnchen und Mais" den Sieg einzufahren. Henssler zauberte eine asiatische Version und bekam dafür die höhere Jury-Wertung. In der Hauptspeisen-Runde musste Henssler sich jedoch dem Komiker "Dennis aus Hürth" geschlagen geben, der ausgerechnet mit Buletten den Sieg für die Promis holte. 

Ruth Moschner vs. Steffen Henssler

Schon vor dem Dessert gab es die erste emotionale Überraschung: In der Küchencompetition musste Henssler gegen Moderatorin Ruth Moschner antreten und Fragen zu den vier gemeinsamen Staffeln beantworten. Am Ende gewann Moschner für die Promis.

Fashion-Looks

Der Style von Ruth Moschner

ruth moschner und steffen henssler
ruth moschner
ruth moschner
ruth moschner

11

Detlev Steves brachte Steffen Henssler zum Weinen

Das Dessert - Kokoskuchen mit Birne" gab es mit einer Beilage: Jede Menge Tränen. Henssler trat gegen Panagiota Petridou und Detlev Steves an. Der 48-Jährige, ein Dauergast der Sendung, richtete direkt davor emotionale Worte an den Profi-Koch: Mit zunehmend zitternde Stimme bedankte er sich bei Hennsler für die tollen Sendungen, seinen nicht enden wollenden Ehrgeiz und gestand schließlich: "Scheiße, ich kann ur sagen, ich habe dich echt lieb gewonnen". Schon gab es bei beiden Männern feuchte Augen und eine innige Umarmung.

Emotionale Worte von Reiner Calmund

Auch von Jury-Mitglied Reiner Calmund kamen warme Worte. "Der Hauptleader war ohne Wenn und Aber der Steffen Henssler", sagte der 68-Jährige. In typischer Calmund-Manier fasste er Hensslers Persönlichkeit zusammen: "Eine kleine, liebenswürdige Drecksau - so werden wir dich in Erinnerung behalten."

Steffen Henssler kamen die Tränen

Am Ende kam natürlich auch Steffen Henssler nicht um ein paar Abschiedsworte herum. Mit zittriger Stimme und emotionalen Worten and Moderatorin Ruth Moschner, die Jury om Reiner Calmund und das Team verließ er schließlich die Bühne: "Ich war sehr gerne Kapitän dieser Sendung. Es gibt diesen abgedroschenen Spruch: Man soll gehen, wenn es am schönsten ist. Ich sage ahoi und tschüss." Henssler wechselt zu Pro7 und wird dort in der Show "Schlag den Henssler" Herausforderungen abseits des Herds annehmen. Die Kochsendung wird als "Grill den Profi" mit wechselnden Profi-Köchen weitergeführt. 

Video-Empfehlung dazu:

Steffen Henssler vs. Boris Becker

Daneben oder witzig? TV-Koch provoziert mit Hitler-Parodie

Steffen Henssler
Der Streit zwischen Steffen Henssler und Boris Becker eskaliert. Jetzt kontert der TV-Koch mit einer provokanten Parodie.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche