Stefan Raab: So geht es ohne ihn weiter

ProSieben leitet die Post-Raab-Ära mit zwei neuen Sport-Formaten ein, in denen Promis im Völkerball und beim Dartspiel um Titel kämpfen

Wer erinnert sich nicht an den Schulsport "Völkerball": Zwei Teams, ein heißer Ball und der Versuch, die gegnerischen Spieler damit zu treffen. Nur was für Kinder? Nicht auf ProSieben: Auf der Suche nach Sportshows, die das Programm-Vakuum nach Stefan Raabs, 49, Weggang füllen können, hat der Sender für den 16. April um 20:15 Uhr "Die große ProSieben-Völkerball-Meisterschaft" (AT) anberaumt. In der Live-Show aus dem Gerry-Weber-Stadion in Halle (Westfalen) sollen acht Promi-Teams einander über das Spielfeld jagen. Wem das zu unreif ist, der kann sich auf "Die große Promi-Dart-WM" (AT) freuen, die ebenfalls für 2016 geplant ist. Hier soll jeweils ein Profi einen Star dabei unterstützen, ins Schwarze zu treffen.

Im Schatten von Stefan Raab

Promi Big Brother 2019

Wie das Netz auf die Finalisten reagiert

Promi Big Brother 2019: Wie das Netz auf die Finalisten reagiert
Die Finalisten von "Promi Big Brother" stehen fest: Theresia, Joey, Tobi und Janine. Doch der ein oder andere Twitter-User hätte sich ein anderes Ende gewünscht.
©Gala / Stern

Mehr Informationen gibt es allerdings derzeit nicht vom Sender: Kein Datum und kein Ort für die "Dart-WM" und wie hier fehlen auch zur "Völkerball-Meisterschaft" Angaben bezüglich Moderatoren und Kandidaten. Ob es ProSieben gelingen wird, mit diesen Sportspielen Unterhaltung auf dem Niveau von "Wok-WM", "TV total Turmspringen" oder "TV total Stock Car Crash Challenge" zu bieten, wird sich noch zeigen. Und wer auch immer für die Moderation eingesetzt wird, er oder sie werden einen schweren Job im langen Schatten von Stefan Raab haben.

Stefan Raab

Die Höhepunkte seiner Karriere

1993 startet Stefan Raab seine Fernsehkarriere mit der Moderation der Sendung "Vivasion" auf Viva, macht damals aber auch schon Musik. "Böörti Böörti Vogts" ist 1994 sein erster Charterfolg. 1997 bekommt er den "Echo" als bester Produzent für Bürger Lars Dietrichs Album "Schlimmer Finger".
1999 wechselt Stefan Raab zu ProSieben, wo er mit "TV Total" auf Sendung geht. Nur ein Jahr später tritt er mit dem Blödelsong "Wadde Hadde Dudde Da" beim "Grand Prix d'Eurovision de la Chanson" in Stockholm an. Es ist nicht sein erster "Grand Prix"-Ausflug. 1998 hat er bereits das Lied "Guildo hat euch lieb" für Guildo Horn geschrieben.
Seit 2003 füllt Stefan Raab außerdem das Samstagabendprogramm von ProSieben mit von ihm erdachten, erfolgreichen TV-Formaten wie "Wok-WM", "Schlag den Raab", "Das "TV total Turmspringen", "Stockcar Crash Challenge" oder der Autoball-Europameisterschaft.
Beim "TV Total Turmspringen" gibt Stefan Raab alles. Die fehlende Körperspannung täuscht. Der Entertainer will gewinnen - dafür ist er bekannt. Eine weitere Entdeckung Raabs: Sein ehemaliger Showpraktikant Elton.

19

Stefan Raab hinterlässt Vakuum

Am 19. Dezember 2015 hatte sich das 49-jährige ProSieben-Moderatoren-Urgestein mit einer letzten Folge "Schlag den Raab" endgültig aus der deutschen TV-Landschaft verabschiedet, nachdem er seine Karriere vor 22 Jahren beim Musik-Sender Viva begann.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche