VG-Wort Pixel

Stefan Raab Skandal nach dem TV-Abschied


Au Backe! Nach dem großen TV-Spektakel um Stefan Raabs Fernseh-Abschied dürfte diese Nachricht bei dem Entertainer einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen haben

Das war's. Am Wochenende hat Tausendsassa Stefan Raab, 49, seine TV-Karriere mit der letzten Folge "Schlag den Raab" (vorerst) beendet. Zurück blieben viele traurige Wegbegleiter wie Kumpel und Ex-Praktikant Elton, Kommentator Frank "Buschi" Buschmann, Moderator Steven Gätjen oder die Kult-Band "Heavytones" - und natürlich: zahlreiche Zuschauer, die den TV-Entertainer schrecklich vermissen werden. Am Ende standen 17 Brainpool-Mitarbeiter von StefanRaab Spalier, um ihren Chef zu umarmen und ihn gebührend zu verabschieden.

Unmut und miese Stimmung

Doch nicht allen war nach einer Knuddel-Runde zumute, denn fast genauso viele Mitarbeiter klagen gerade gegen die Produktionsfirma Brainpool aufgrund ihrer Entlassung. Demonstrativ blieben sie dem Spalier fern, was für die TV-Ulknudel sicherlich das Haar in der Suppe war. Ein perfekter, harmonischer Abgang hätte schließlich anders ausgesehen. Doch Raab, der eh nicht für öffentliche Gefühlsduselei bekannt ist, hat sich vielleicht auch gefreut, dass er nicht noch mehr Mitarbeiter umarmen musste?!

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken