Star Wars: Rogue One: Entscheidene Szene fehlte lange Zeit

Im Trailer zum "Star Wars"-Spinoff "Rogue One" fehlte lange Zeit eine wichtige Szene. Die wurde offenbar erst in letzter Minute eingefügt.

Diese Szene aus "Rogue One" schaffte es erst kurz vor Fertigstellung in den ersten Trailer

Todesstern in letzter Minute. Eine zentrale Szene im Trailer zum 2016 erschienenen "Star Wars"-Spinoff "Rogue One" von Regisseur Gareth Edwards (44) fand ihren Weg in den kurzen Film wohl erst kurz vor seiner Veröffentlichung. In der Szene schwebt ein Sternenzerstörer vor einer gigantischen Raumstation, in die eine ebenso gigantische Schüssel eingefügt wird - es ist die Fertigstellung des Todessterns, die da zu sehen ist.

"Nur ein paar Wochen bevor der erste Trailer von Rogue One herauskam, traf jemand die Entscheidung, dass da diese Todesstern-Szene in den Trailer muss", verriet die Rachel Rose, die an den visuellen Effekten für den Film gearbeitet hatte, am Donnerstag auf der "Galactic Innovations: Star Wars and Rogue One"-Veranstaltung im Samuel Goldwyn Theater in Beverly Hills, Kalifornien. Damit habe ihr Team überhaupt nicht gerechnet, erzählte Rose.

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

Bei dem Vortrag ging es um die technologischen Fortschritte, die die Spezial-Effekt-Teams von "Star Wars" in den letzten 40 Jahren miterlebten - unter anderem in der Filmkamera-Technik.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche