Spectre: Rekordstart in Großbritannien

Während "Spectre" in Deutschland noch nicht einmal eingelaufen ist, legte der Streifen in Großbritannien schon seinen ersten Rekord hin

Während sich Bond-Fans hierzulande noch ein wenig in Geduld üben müssen, laufen die Briten bereits in Scharen in die Kinos. "Spectre" nahm dort am Dienstag so viel Geld ein wie kein anderer Film zuvor. 6,3 Millionen Pfund (rund 8,8 Millionen Euro) spülte das 24. Bond-Abenteuer an einem Abend in die Kinokassen.

Vorgänger "Skyfall" brachte es am Eröffnungstag auf 6,2 Millionen Pfund (rund 8,7 Mio. Euro). Ob "Spectre" den Erfolg von "Skyfall" langfristig toppen kann, bleibt abzuwarten. Schließlich gehört das Bond-Abenteuer aus dem Jahr 2012 mit rund 1,1 Milliarden eingespielten US-Dollar zum erfolgreichsten Bond-Film aller Zeiten.

"James Bond 007 - Spectre"

Premierentour um die Welt

Peking  Daniel Craig und Lea Seydoux sind in die chinesische Hauptstadt gereist, um ihren Film "Spectre" zu präsentieren.
Mexiko-Stadt  Die "Spectre"-Darsteller kommen bei der Premiere auf dem roten Teppich für ein Gruppenfoto zusammen.
Daniel Craig
Monica Bellucci

71

Geschüttelt oder gerührt wird in Deutschland erst später

In Deutschland läuft "Spectre" erst am 5. November an, einen Vorgeschmack gab es aber bereits am Mittwoch auf der Deutschlandpremiere. Gemeinsam mit Christoph Waltz und Naomie Harris präsentierte Bond-Darsteller Daniel Craig sein viertes Abenteuer im Dienste der Majestät in Berlin. Bei der Gelegenheit stellte er sich auch den Gerüchten um seine Zukunft als 007. In verschiedenen Interviews hatte er zuletzt angedeutet, genug von seiner Rolle als James Bond zu haben. Bei einem Pressetermin im Hotel Adlon erklärte er jetzt: "Die Wahrheit ist, ich weiß es noch nicht. Und momentan möchte ich auch nicht darüber nachdenken." Jetzt wolle er sich zunächst erholen und etwas Zeit mit seiner Familie verbringen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche