Sophia Loren: Erste Kinorolle nach zehn Jahren

Sophia Loren ist nach zehn Jahren zum Kinofilm zurückgekehrt. Die 84-Jährige drehte in Bari mit ihrem Sohn, dem Regisseur Edoardo Ponti.

Wagt nach zehn Jahren wieder einen Spielfilm: die 84-jährige Sophia Loren

Filmdiva Sophia Loren (84, "Prêt-à-porter") ist nach zehn Jahren an das Set eines Kino-Spielfilms zurückgekehrt. Wie die "Daily Mail" berichtet, drehte die Ikone am Mittwoch open Air in der süditalienischen Hafenstadt Bari. Unzählige Fans beobachteten die Filmszenen, in denen Loren ungeschminkt und zerbrechlich wirkend in einem Rollstuhl hin- und hergefahren wurde.

In dem Film, der "The Life Before Us" heißen soll, spielt Loren eine ehemalige jüdische Prostituierte, die das KZ Auschwitz überlebt hat, nun an den Rollstuhl gebunden ist und sich als Ersatzmutter um die Kinder anderer Prostituierter kümmert. Das Drama soll eine Verfilmung des Romans "Du hast das Leben noch vor Dir" von Romain Gary sein, Regisseur ist Lorens Sohn Edoardo Ponti (46, "Zwischen Fremden").

TV-Eklat beim ZDF-Fernsehgarten

Luke Mockridge macht sich zum Affen

Luke Mockridge am 17. August im ZDF-Fernsehgarten
Comedian Luke Mockridge machte sich im ZDF-Fernsehgarten wortwörtlich zum Affen - Moderatorin Andrea Kiewel reagierte wütend.
©Gala / Stern

Schon mehrfach hat die Neapolitanerin mit ihrem Sohn gedreht: 2002 spielte sie in dessen Film "Zwischen Fremden", 2014 übernahm sie eine Rolle in "Voce umana", dies war allerdings nur ein Kurzfilm. Ihre letzte Spielfilmrolle hatte die Diva 2009 im Musical "Nine" an der Seite von Nicole Kidman (52, "The Hours: Von Ewigkeit zu Ewigkeit") und Marion Cotillard (43, "La vie en rose") gespielt.

Regisseur Edoardo Ponti ist einer von Lorens zwei Söhnen mit dem 2007 verstorbenen Filmproduzenten Carlo Ponti ("Doktor Schiwago"). Sohn Carlo Ponti Junior (50) arbeitet als Dirigent in Kalifornien.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche