Sila Sahin Vier Jahre ‘GZSZ‘

Sila Sahin
Sila Sahin ist ein gern gesehener und stets modischer Gast auf Veranstaltungen.
© CoverMedia
TV-Star Sila Sahin feiert am Mittwoch ihr vierjähriges Jubiläum bei der Dailysoap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" - dabei war aller Anfang schwer

Sila Sahin, 27, erschien am Mittwoch vor vier Jahren das erste Mal im 'GZSZ'-Viertel und traf direkt am ersten Drehtag auf ihr heimliches Idol. Die deutsch-türkische Schauspielerin ('Verfolgt') tauchte 2009 in der 4328. Folge erstmals als Therapeutin Ayla Özgül auf und weiß noch genau, wie ihr erster Tag am Set für sie war. "Ich kann mich noch an den ersten Drehtag erinnern. Ich saß in der Maske und war super aufgeregt", so Sahin im Interview mit RTL. Ihre Nervosität steigerte sich weiter, als sie ihre erste Szene ausgerechnet mit ihrem Kollegen Daniel Fehlow (38, 'Tarragona - Ein Paradies in Flammen') drehen musste - für den sie schwärmte. "Der hat alles noch viel schlimmer gemacht. Ich hab' mich total geschämt. Es war umso aufregender. Wenn man auf einmal seinen Jugend-Schwarm vor sich hat und mit ihm drehen soll, ist es echt eine Herausforderung". Sahin vergaß daraufhin ihren Text und sei ganz oft rot geworden.

Mittlerweile ist der Serienstar gar nicht mehr aus der 'GZSZ'-Crew wegzudenken und ist selbst für viele ein Idol. Sie tanzte sich bei 'Let's Dance' auf den zweiten Platz und ließ die Hüllen für den 'Playboy' fallen. Auch privat läuft es rund bei dem Star, der mit dem Dortmund-Kicker Ilkay Gündogan (22) liiert ist und für die Liebe zwischen Berlin und Dortmund pendelt. Die schöne Schauspielerin sieht in der Fernbeziehung durchaus Vorteile, wie sie auf ihr Liebesglück angesprochen gegenüber 'Bunte.de' verriet. "In einer Fernbeziehung sind die Treffen intensiver und fühlen sich frischer an. Es ist viel aufregender und man hat sich immer etwas zu erzählen. Ich finde es so schöner", betonte Sila Sahin glücklich.

CoverMedia


Mehr zum Thema