VG-Wort Pixel

Sila Sahin Sila geht, "Ayla" bleibt

Sila Sahin
© CoverMedia
Schauspielerin Sila Sahin verlässt zwar die beliebte Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", der Sender RTL will die Rolle der "Ayla" aber behalten - und sucht nach einem Ersatz

Sila Sahin spielte über vier Jahre in der Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit, hatte Ende Februar aber ihren Ausstieg bekannt gegeben. Der Sender RTL bestätigte nun, dass man sich von ihrer Rolle aber nicht trennen wolle: "Unsere Schauspielerin Sila Sahin verlässt uns - leider. Wir mögen Sila sehr gerne. Aber nicht nur sie, sondern auch ihr Charakter ist uns sehr ans Herz gewachsen. Ihre Rolle 'Ayla Höfer' geht weiter. Also, seid gespannt, wer da kommt", heißt es in einem offiziellen auf "gzsz.rtl.de".

Und wie geht es für Sila Sahin weiter? Sie ist mit dem Fußballer Ilkay Gündogan, 23, liiert und wurde jüngst in einem Babyladen erwischt. Schwangerschafts-Gerüchte dementiert SIla aber. "Nein, ich bin nicht schwanger!", sagte sie laut dem Magazin "in". "Diese Gerüchte gibt es immer wieder. Demnach müsste ich schon eine ganze Horde Kinder haben", so Sila Sahin weiter.

Was Sila Sahin in Zukunft für berufliche Pläne hat, ist nicht bekannt. Ihrer Zeit bei "GZSZ" scheint die 28-Jährige jedenfalls noch nach zu trauern. "Hier ein Bild aus Alten Zeiten. Wir sehen uns sehr bald wieder", schrieb sie auf einem Facebook-Foto, auf dem sie ein Shirt mit der Aufschrift "Ayla" trägt.

CoverMedia


Mehr zum Thema