Sila Sahin: Es wird immer weitergehen

Schauspielerin Sila Sahin sieht gelassen in die Zukunft - auch wenn viele ihrer TV-Kollegen mit einer Kündigungswelle kämpfen

Sila Sahin (27) hat keine Angst vor einem Leben nach 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten'.

Ein Ruck geht derzeit durch die deutschen Dailys: Einige Schauspieler verlassen ihre Serien freiwillig, aber überraschend, andere werden gekündigt oder müssen um ihre Rolle bangen.

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

Die erfolgreiche 'GZSZ'-Schönheit Sila Sahin will sich von diesem Wirbel nicht anstecken lassen und stellte im Gespräch mit dem Peoplemagazin 'in' klar: "Ich habe keine Angst." Lieber schmiedet die Künstlerin, die seit Mai mit dem Profifußballer Ilkay Gündogan (23) liiert ist, Pläne für die Zukunft: "Im Dezember gönne ich mir eine achtwöchige Pause von 'GZSZ'. Ich möchte viel Zeit mit Ilkay oder meiner Familie in der Türkei verbringen. Ich werde Schauspiel-Workshops in Berlin und Istanbul besuchen, an Castings teilnehmen und Angebote für neue Projekte sondieren." Offiziell läuft ihr Vertrag mit der RTL-Serie noch bis Sommer 2014, dann wäre sie fünf Jahre bei 'GZSZ'.

Anfang Oktober hatte Felix von Jascheroff (31) enthüllt, seine 'GZSZ'-Rolle als John Bachmann nach 13 Jahren an den Nagel zu hängen - damit trat er die Daily-Welle los. Seine nächsten Pläne? "Bis zum 18. Februar werde ich noch bei 'GZSZ' zu sehen sein und dann geht's erstmal ab an den Strand mit Kind und Kegel in einen XXL-Urlaub", verriet der Mädchenschwarm gegenüber 'Bild' und zeigte sich ähnlich gelassen wie seine Serienkollegin Sila Sahin.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche