VG-Wort Pixel

Sila Sahin "GZSZ"-Nachfolgerin gefunden

Sila Sahin und ihre "GZSZ"-Nachfolgerin Nadine Menz
Sila Sahin und ihre "GZSZ"-Nachfolgerin Nadine Menz
© RTL - Rolf Baumgartner
Ebenfalls dunkelhaarig, ebenfalls Spielerfrau: Mit Nadine Menz steht Sila Sahins Nachfolgerin bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" nun fest. Sahin hat beruflich schon ein neues Projekt gefunden

Nach Sila Sahins überraschendem Ausstieg aus der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird die Schauspielerin Nadine Menz künftig die Rolle der "Ayla Höfer" spielen, wie der zuständige Sender am Donnerstag (20. März) bekannt gab. Außer ihrer Rolle haben Sila und Nadine noch so einiges gemeinsam: Die neue Darstellerin soll laut "bild.de" Silas Vorliebe für Fußballer teilen und mit Sascha Bigalke, Mittelfeldspieler beim 1. FC Köln, liiert sein. Sila führt seit Sommer 2013 eine Beziehung mit dem "BVB"-Spieler Ilkay Gündogan. Und auch äußerlich erinnert Nadine mit den braunen Locken und den dunklen Augen an ihre Vorgängerin.

Aber auch auf Sila müssen die TV-Fans nicht verzichten - sie wird die RTL-Zuschauer über "Let's Dance" auf dem Laufenden halten. In dem RTL-Journal "Punkt 12" wird die 28-Jährige laut einer Pressemitteilung als Reporterin über die Tanzshow berichten. Gemeinsam mit Profitänzer Christian Polac schwebte die ehemalige Ballettschülerin im vergangenen Jahr selbst übers Tanzparkett und durfte sich über die Zweitplatzierung freuen. Als "Dancing Star 2013" landete damals Manuel Cortez auf dem Siegertreppchen. Während Sila "GZSZ" im letzten Jahr trotz Tanz-Einsatz erhalten blieb, hat sie sich für 2014 offenbar gegen die Doppelbelastung entschieden. Über Sila Sahins Gründe, die Soap zu verlassen, wurde in den Medien bereits viel spekuliert und sie selbst hatte auf ihrer Facebook-Seite nur verraten, dass sie sich "mehr Zeit für private und neue Projekte nehmen" wolle.
Ihre Nachfolgerin freut sich schon auf ihre Aufgabe: "Ich finde es sehr spannend, eine bereits bekannte Rolle zu übernehmen", äußerte sie sich laut RTL. Serienfans könnten die Neue bereits aus "Unter Uns" oder "Verbotene Liebe" kennen und auch Theater-Erfahrung hat die 24-Jährige schon gesammelt. Mit dem Wechsel der Darstellerin verwandelt sich auch die Rolle der "Ayla Höfer", wie der Sender verrät. Sie soll als "völlig veränderte junge Frau" in die Serie zurückkehren, die "mit neuer Lebensfreude einen Neuanfang wagen will".

Nadine Menz als "Ayla Höfer" in "GZSZ"
Nadine Menz als "Ayla Höfer" in "GZSZ"
© RTL - Rolf Baumgartner
ija Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken