Sie ersetzt Meghan Markle: Katherine Heigl findet es seltsam am "Suits"-Set

In der achten Staffel "Suits" ist Herzogin Meghan nicht mehr dabei, dafür aber "Grey's Anatomy"-Star Katherine Heigl. Wie ihr mit der neuen Rolle geht, erzählt sie in einem Interview

Wenn die US-amerikanische Anwaltsserie "Suits" in die achte Staffel geht, ist eine wichtige Darstellerin nicht mehr dabei: Meghan Markle, seit dem 19. Mai Herzogin Meghan.

Katherine Heigl kommt für Meghan Markle

Der Royal-Neuling gab nach der Verlobung mit Prinz Harry seinen Ausstieg bekannt. Seit Beginn der Serie im Jahr 2011 spielte Meghan die Rolle der Anwaltsgehilfin Rachel Zane. Nun wird sich die 36-Jährige voll und ganz ihren royalen Pflichten widmen. Statt Meghan wird Schauspiel-Kollegin und "Grey's Anatomy"-Star Katherine Heigl als Anwältin Samantha Wheeler den Männern bei "Suits" den Kopf verdrehen. Gegenüber "People" verriet Katherine jetzt: "Das erste Mal, als ich tatsächlich übers Set lief, hat es mich umgehauen. Es war so seltsam, fast in meinen Fernseher einzutauchen und in der Welt zu sein, die mich seit Jahren fasziniert."

Sie liebt ihre neue Rolle

Wie der Sender USA Network bereits mitteilte, wird Wheeler in der Kanzlei für mächtig Wirbel sorgen. Sie werde entweder "die wichtigste Verbündete" oder "der mächtigste Feind" für das Unternehmen, heißt es. Eine Herausforderung, auf die sich "Suits"-Fan Katherine mächtig freut. "Ich liebe es, dass Samantha so uneinsichtig ist. Sie macht einen Fehler, sie kann sagen, dass es ihr leid tut, sie kann sich eingestehen, wenn sie falsch liegt, aber sie bewegt sich im Leben vorwärts, ohne Angst davor zu haben, sich zu irren, zu versagen und Leute zu verärgern. Und sie macht alles ein bisschen so, als hätte sie ein Ass im Ärmel", so Katherines Beschreibung der Rolle.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 
Das blaue Hemd stammt vom amerikanischen Label JCrew, das gerade erst Insolvenz anmeldete. Ob sie die Modemarke aus ihrer Heimat so retten kann? Auch der Name spricht Bände, das "Everyday Chambray"-Shirt ist ein leichtes Hemd für jeden Tag - normal und bodenständig. Mit einem Preis von rund 95 Euro gehört es auf jeden Fall zu Meghans erschwinglicheren Kleidungsstücken. 
Dazu kombiniert sie eine knappe helle Shorts und viele bunte Armbänder. Der Look eines echten California-Girls! Klein-Archie trägt indes nur einen weißen Body - bei den Temperaturen um die 30 Grad, die momentan in deren neuer Wahlheimat Los Angeles herrschen, keine ungewöhnliche Wahl! 
Da sind sie! Meghan und Harry werden in ihrer neuen Heimat Los Angeles von den Paparazzi erwischt. Sie verteilen im Rahmen einer Charity-Aktion Nahrungsmittel an Bedürftige. Meghan zeigt sich in khakifarbener Cargo-Hose und schwarzem Longsleeve. Die bequeme Sweatpants stammt von James Perse, kostet 282 Euro und besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle. Dazu kombiniert sie weiße Stan-Smith-Sneaker von Adidas. Ein Look, in dem man sie in den Straßen Londons eher nicht gesehen hätte. Obwohl beide versuchen, sich mit Cap und Mundschutz vor neugierigen Blicken (und dem Virus) zu schützen, gelingt das nicht wirklich! 

471

Erfolgreiche Frauen

Außerdem finde sie es toll, dass ihr Charakter trotz knallhartem Job ihre Weiblichkeit behält. "Ich möchte keine Frau spielen, die in einer Männerwelt erfolgreich ist, weil sie sich wie ein Mann benimmt. Ich möchte, dass sie erfolgreich ist, weil sie eine Frau ist." Eine tolle Aussage, die keines weiteren Kommentars bedarf. 

Prinz Harry

So konkret ist die Familienplanung

Prinz Harry
Prinz Harry gilt als besonders kinderfreundlich. Dass er auch eigenen Nachwuchs haben möchte, ist kein Geheimnis. Nun verriet er aber, wo auch bei ihm die Grenze sei.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche