Sido + Bushido Vereinigte Rapper

Sido, Bushido
© Picture Alliance
Kaum zu glauben, aber die einst so verfeindeten Rapper Sido und Bushido haben sich versöhnt und nun sogar gemeinsam das Album "23" aufgenommen

Generell ist es nichts Außergewöhnliches, wenn zwei Musiker zusammenarbeiten. Aber dass Sido und Bushido nach fast acht Jahren Feindschaft nun ein gemeinsames Album aufgenommen haben, überrascht dann doch.

Sido sei es gewesen, der das Projekt Ende 2010 ins Rollen gebracht habe, nachdem er Bushido in einer Single eine "gute Besserung" wünschte. Bushido, der sich in dieser Zeit einer Bandscheiben-Operation unterziehen musste, bedankte sich daraufhin via Twitter, so die Plattenfirma "Sony Music".

Für das Album "23", das nach der Anzahl der Titel benannt ist, haben sich die beiden Berliner getroffen und nach eigenen Angaben "ganz normale Musik" gemacht. Nach Jahren voll böser Beschuldigungen und Anfeindungen haben sie nun wohl eingesehen, dass eine Kollaboration wohl doch viel besser ist als der ständige "Beef", wie sie ihren Streit nannten. "Dieses Streitding ist kein Element meiner Musik mehr - was es früher definitiv mal gewesen ist", so Sido gegenüber der "Frankfurter Rundschau".

Zu kaufen gibt es die CD bereits seit vergangem Freitag (14. Oktober 2011). Am heutigen Montag präsentieren sie bei "TV Total" ihr erstes Video. Bei Kritikern stoßen die Rapper auf gemischte Resonanz: Während sich die einen über die Versöhnung freuen und die beiden "talentiertesten Rapper Deutschlands" feiern, sind andere vom Ergebnis der Zusammenarbeit enttäuscht. "Wenig spektakulär", urteilte etwa "Die Zeit".

Doch ganz gleich wie die Musikredakteure die Platte bewerten, gebracht hat die Zusammenarbeit auch privat Etwas. Laut "Stern.de" teilen die Rapper ein gemeinsames Hobby: das Angeln. Nun soll es gemeinsam in den Urlaub gehen. Nur beim Urlaubsort sei man sich noch uneinig.

aco

gala.de

Mehr zum Thema