Sex education: Die Serie wird verlängert

Sex sells! Nach hoch gelobten Kritiken für die Aufklärungsserie "Sex Education" bekommt die Coming-of-Age-Story eine zweite Staffel.

Knapp 40 Millionen Haushalte streamten laut Netflix in den letzten vier Wochen die Serie "Sex Education" und verliebten sich in die schlüpfrige Handlung und den offenen Umgang mit Sex. Sowohl die Zahlen als auch die Kritiken sprachen für sich, immerhin holte die Serie um die Hauptfigur Otis (Asa Butterfield, "Hugo Cabret") starke 88 Prozent auf der Film- und Serien-Seite "Rotten Tomatoes". Nun reagiert das Streamingportal auf der Facebookseite von "Sex Education" mit einem Video und verkündet: Ja, es gibt eine zweite Staffel.

Die zweite Staffel soll weitere acht Folgen bekommen. Der Hauptcast um Asa Butterfield als Otis, Gillian Anderson als seine Mutter Jean, Ncuti Gatwa als Eric, Otis' bester Freund, Emma Mackey als Außenseiterin Maeve, Kedar Williams-Stirling als Schulsprecher Jackson und Connor Swindells als Adam wurde seitens Netflix auch bereits bestätigt.

"Der Bachelor" 2020

So tickt der neue Bachelor Sebastian Preuss

"Der Bachelor" Sebastian Preuss ist bereit "für die ganz große Liebe"
Er ist der neue Bachelor: Sebastian Preuss ist 29 Jahre alt, kommt aus München und ist neben seinem Job als Malermeister Profi-Kickboxer.
©RTL / Gala

Worum geht es in der neuen Serie?

Jungfrau Otis hat es nicht leicht als einziges Kind der offenherzigen Sex-Therapeutin Jean. Doch gerade weil die Eltern in Sachen Sexualität kein Blatt vor den Mund nehmen, hat der Nerd ein grandioses Fachwissen. Kurzerhand gründet Otis mit Rebellin Maeve und seinem besten Freund Eric eine geheime Untergrund-Sex-Praxis an der Moordale High-School. Dort bekommt er trotz guter Gage so einiges zu hören und zu sehen. Dabei möchte Otis doch eigentlich nichts anderes, als irgendwie ohne größeren Schaden seinen Abschluss machen und endlich die Liebe finden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche