Serienjunkie: Jochen Schropp empfiehlt "Glow"

Für Moderator und Schauspieler Jochen Schropp ein absolutes Serien-Highlight: "Glow"

"Glow"

Ich komme gerade aus New York. Wenn man wie ich im Showgeschäft ar­bei­tet, gibt es ­keine bessere Stadt! Die großen Plakate am Times Square werben für neue Broadway-Shows, Top-Bands promoten ihre Singles im TV, und natürlich spricht man über die Serien-Neu­heiten. "Hast du 'GLOW' schon gesehen?", wurde ich nicht nur einmal gefragt, "ein Muss!" Natürlich hatte ich’s schon gesehen, an andert­halb Tagen weggeglotzt.

"GLOW" steht für "Gorgeous Ladies of Wrestling" und ja, es geht um Frauen im Ring. Allerdings nur auf den ersten Blick. Der abgehalfterte ­Regisseur Sam Silva ­castet für seine neue Show zwölf sehr unterschiedliche Frauen, und die überambitionierte Schauspielerin Ruth ist eine von ihnen. Sie wartet schon lange auf ihren Durchbruch, kann ihre Miete nicht zahlen und schläft mit dem Mann ihrer besten Freundin Debbie. Als Ruth und Debbie während des Vorsprechens aufeinander losgehen, ist für Sam klar, dass er beide für sein Projekt gewinnen muss. Das sind nur zwei der starken Frauen, die in der ersten Staffel über sich hinauswachsen.

Alison Brie zeigt als Ruth vollen Einsatz. Übrigens: Die Frauen-Wrestling-Show gab es in den Achtziger­jahren tatsächlich. Schauen Sie doch mal auf Youtube unter "GLOW original pilot" nach

Und das Beste habe ich Ihnen noch gar nicht berichtet: Die Serie spielt in L.A.! 1985!! Die Outfits und der Soundtrack: Kreisch!!! Sollte Ihnen also noch niemand von "GLOW" erzählt haben, dann haben Sie es jetzt von mir. Ich beneide Sie darum, dass Sie dieses Highlight noch vor sich haben.

"GLOW" läuft auf Netflix

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche