Sebastian Bezzel: Sein erstes Mal als Laudator

Sebastian Bezzel feiert am Donnerstag eine ganz besondere Premiere: als Laudator! Warum er die Zusage kurz bereut hat, erklärt er hier.

Schauspieler Sebastian Bezzel beim Bayerischen Kabarettpreis

Ja, auch bei einem "Tatort"-Veteran (2004-2016), Komödien-Star ("Eberhoferkrimis") und ausgesprochenen Fanliebling gibt es noch berufliche erste Male. Für Sebastian Bezzel (48, "Stellungswechsel") war es diese Woche soweit, denn er hielt seine erste Laudatio bei einer Preisverleihung. Beim Bayerischen Kabarettpreis würdigte er die Multitalente Hannes Ringlstetter (49) und Stephan Zinner (45), die als Musik-Duo Ringlstetter & Zinner mit dem Musikpreis ausgezeichnet wurden.

Musikalisch ist Sebastian Bezzel zwar noch nicht so richtig in Erscheinung getreten, Sinn macht seine Aufgabe aber trotzdem. Mit einem der beiden Preisträger verbringt er seit 2012 mindestens einmal im Jahr viel Zeit bei den Dreharbeiten und Premieren für die erfolgreichen "Eberhoferkrimi"-Verfilmungen. Bezzel spielt hier die Hauptfigur, Dorfpolizist Frank Eberhofer, und Stephan Zinner ist seit dem Auftaktfilm "Dampfnudelblues" (2013) in der wiederkehrenden Rolle des Metzgers Simmerl zu sehen.

"Der Bachelor" 2020

So tickt der neue Bachelor Sebastian Preuss

"Der Bachelor" Sebastian Preuss ist bereit "für die ganz große Liebe"
Er ist der neue Bachelor: Sebastian Preuss ist 29 Jahre alt, kommt aus München und ist neben seinem Job als Malermeister Profi-Kickboxer.
©RTL / Gala

Laudatio für zwei "Bestager mit frechen Bruce-Willis-Frisuren"

"Ich freue mich riesig, dass ich heute zwei Menschen einen Preis überreichen darf, die ich sehr mag: Hannes Ringlstetter und Stephan Zinner", beginnt Bezzel seine Rede, "zwei virile, ober- beziehungsweise niederbayerische, brustbehaarte, tiefstimmige und heterosexuelle Bestager mit frechen Bruce-Willis-Frisuren".

Nach einem kurzen Abriss über die Lebensläufe und Karrieren der beiden erzählt Bezzel deren (fiktive) Kennlerngeschichte. Demnach lernte sich "das Traumpaar über das bekannte Dating-Portal 'Bühnen-Parship.de'" kennen. Dann gibt er den "ersten Chat der beiden" wieder, den er "Dank eines Datenlecks" einsehen konnte. Für die dann folgende Parodie erntet Bezzel viel Applaus vom Publikum...

Wie war die Laudatio-Premiere für ihn selbst?

Und wie erlebte er selbst die Laudatio-Premiere? "Ich war aufgeregt", gibt er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news zu. "Vergangenes Wochenende habe ich ziemlich geflucht, dass ich zugesagt habe. Ein Dreivierteljahr lang dachte ich, dass ich ja viel Zeit dafür habe. Am vergangenen Wochenende habe ich dann aber gemerkt, dass das Dreivierteljahr mittlerweile um ist. Da habe ich mich dann richtig zusammenreißen müssen", erinnert sich der Schauspieler. "Aber es ist alles gut gegangen. Und für diese beiden habe ich das sehr gerne gemacht", lacht Bezzel.

Die komplette Veranstaltung

Ausgestrahlt wird die komplette Sendung am heutigen Donnerstagabend um 21 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Und neben einem bezaubernden Shooting-Star - Christine Eixenberger (32) bekommt den "Senkrechtstarter-Preis" - gibt es auch ein Wiedersehen mit dem französisch-deutschen Kabarettisten Emmanuel Peterfalvi (52), besser bekannt als Kunstfigur Alfons; er bekommt den Hauptpreis des Abends von Frank-Markus Barwasser (59) überreicht. Für den wohl emotionalsten Moment sorgt aber Kabarettist Georg Schramm (70) mit seiner Laudatio für den Kollegen Arnulf Rating (68), der mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet wird - Tränchen-Alarm!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche