Scott Walker (†): Musiker stirbt mit 76 Jahren

Der ehemalige Frontmann der Walker Brothers, Scott Walker, ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Das bestätigte sein Musik-Label 4AD

Walker wurde als Noel Scott Engel 1943 in Ohio geboren

Mit den Walker Brothers sorgte er in den 60er-Jahren für kreischende Teenies, später galt er als einflussreicher Songwriter - nun ist der Musiker Scott Walker im Alter von 76 Jahren verstorben. Das bestätigte Walkers Label 4AD.

Scott Walker (†) ist tot

Zu den näheren Umständen seines Todes ist bisher nichts bekannt. "Mit großer Trauer verkünden wir den Tod von Scott Walker", teilte das Label in einem Statement auf ihrer Webseite mit. "Ein halbes Jahrhundert lang hat das Genie des Mannes, der als Noel Scott Engel geboren wurde, das Leben von Tausenden bereichert, zuerst als ein Drittel von The Walker Brothers und später als Solokünstler, Produzent und Komponist von kompromissloser Originalität", so das Label weiter.

Scott Walker und die "Walkers-Mania"

Scott Walker wurde mit dem bürgerlichen Namen Noel Scott Engel 1943 in Ohio geboren. 1964 gründete er die Walker Brothers gemeinsam mit John Maus (1943-2011) und Gary Leeds, 77. Mit dem Lied "The Sun Ain't Gonna Shine (Anymore)", ein Remake des Frankie-Valli-Songs, gelang ihnen der Durchbruch in den USA. Das Land wurde später von einer regelrechten Walkers-Mania erfasst.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

23. April 2019: Großherzog Jean von Luxemburg (98 Jahre)  Im Alter von 98 Jahren ist Großherzog Jean, Vater von Groherzog Henri von Luxemburg, verstorben. Er lag bereits seit einer Woche wegen einer akuten Lungenentzündung im Krankenhaus.  Jean von Luxemburg hinterlässt neben seinen fünf Kindern, auch zahlreiche Enkel und Ur-Enkel.
21. April 2019: Heidi Hetzer (81 Jahre)  Die Berliner Rallyefahrerin und Weltenbummlerin Heidi Hetzer ist tot. Sie sei über die Ostertage gestorben, teilten ihr Sohn und ihre Tochter der Deutschen Presse-Agentur mit: "Heidi Hetzer ist über die Ostertage verstorben. Sie war zuhause in ihrer Wohnung in Berlin als es geschah. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt, aber es deutet alles darauf hin, dass es Altersschwäche (Herzinfarkt, Schlaganfall, o.ä) war, oder ein Unfall". 
17. April 2019: Bradley Welsh (42 Jahre)  Der schottische Schauspieler und ehemalige Box-Champion Bradley Welsh ist laut britischen Medienberichten in Edinburgh erschossen worden. Er soll in der Nähe seines Hauses getötet worden sein. Welsh war vor allem durch seine Rolle in "T2 Trainspotting" bekannt. 
8. April 2019: Nadja Regin (87 Jahre)  An der Seite von Sean Connery spielte die jugoslawische Schauspielerin in den Bond-Klassikern "Goldfinger" und "Liebesgrüße aus Moskau". Nach Tania Mallet ist sie nun das zweite Bond-Girl, das innerhalb kurzer Zeit verstorben ist.

57

Kollegen zollen Scott Walker Respekt

1967 trennte sich die Band und Scott Walker begann seine Solokarriere. In den 70ern fanden die Walker Brothers für kurze Zeit wieder zusammen. Weltweit trauern Fans und Musik-Kollegen um Scott Walker. Radiohead-Frontmann Thom Yorke, 50, würdigte den Musiker in einem Tweet als "großen Einfluss auf Radiohead und mich selbst". Scott Walker habe ihm beigebracht, wie er seine Stimme und Worte einsetzen konnte. Er habe Walker auf einem Festival kennenlernen dürfen. "So ein netter und sanfter Outsider", schrieb York weiter.


Verwendete Quelle: 4AD


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche