"Schlag den Star": Sasha serviert Tim Mälzer ab, aber ...

In der neuesten Ausgabe von "Schlag den Star" konnte Sasha seinen Gegner Tim Mälzer bezwingen, doch der gab sich nicht kampflos geschlagen.

Sasha konnte das Preisgeld einheimsen, doch Tim Mälzer war der Sieger der Herzen

So will man das sehen: In der neuesten Ausgabe von "Schlag den Star" trafen am Samstagabend (9. Februar) zwei Promi-Kandidaten aufeinander, denen man anmerkte, dass sie auch wirklich gewinnen wollten. Sänger Sasha, 47, konnte zwar den Wettkampf nach 14 Spielen schließlich für sich entscheiden und damit 100.000 Euro gewinnen, viele Zuschauer feierten aber besonders den Auftritt von TV-Koch Tim Mälzer, 48.

Ein fairer Gewinner und ein enttäuschter Verlierer

"Ich fand's abgefahren! Das war das erste Mal, dass ich mich einer so krassen Challenge gestellt habe", erklärte Sasha nach dem Sieg gegenüber ProSieben. "Es war schön, spannend und körperlich echt anstrengend! Und am Ende war es ja doch ein knappes Höschen. Ich hätte es aber auch Tim gegönnt."

Dieser konnte Sashas Statement nur beipflichten: "Hier haben wir heute echt die Hosen runtergelassen! Tolle Spiele - und das Baggerfahren fand ich super. Und gegen Sasha hat es eh Spaß gemacht." Auf der anderen Seite zeigte sich Mälzer aber auch enttäuscht von sich und von seiner Leistung. "Ich habe das Geld ja schon gerochen! Vielleicht bin ich ja doch nicht so geil, wie ich immer denke."

"Raab ist zurück in Gestalt von Tim Mälzer"

Letzteres sahen viele Zuschauer sicherlich anders. Mälzer brachte Pep in die Sendung, so wie es Show-Legende Stefan Raab, 52, einst im Vorgängerformat "Schlag den Raab" tat. In den sozialen Medien feierten viele den TV-Koch.

Eine Twitter-Nutzerin schrieb beispielsweise: "Raab ist zurück in Gestalt von Tim Mälzer." Sowohl seine Sprüche als auch sein "Mimimi" würden die Show "endlich mal wieder sehenswert" machen. Ein weiterer User kann nur beipflichten: "Noch nie war ein Kandidat Stefan Raab so ähnlich, wie es Tim Mälzer ist." Und noch mehr Lob: "Also ich finde ja den Mälzer echt cool. Große Klappe, kann auch über sich selber lachen und nimmt sich auch nicht so ernst. Der trägt fast die gesamte #SchlagdenStar-Sendung alleine", schreibt ein User. Ein anderer erklärt: "Ich mag ja mit meiner Meinung alleine da stehen, aber #SchlagDenStar wäre mit Tim Mälzer ein größerer Erfolg geworden wie mit Steffen Henssler! Die Sendung war für mich lange nicht mehr so amüsant ..." Zwar meint er das Schwesterformat "Schlag den Hennsler", aber nein, nach der Show steht er mit dieser Meinung wohl nicht allein da.

Makeover

Vom Sternchen zum Superstar

In 2004 steht Tim Mälzer noch an den Anfängen seiner Tv-Karriere. Erst kurz zuvor hat er sein Debüt in "Schmeckt nicht, gibt's nicht" gegeben und wird nun erstmals für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.
15 Jahre später hat Tim Mälzer nicht nur eine neue Show und einen neuen Look, sondern mittlerweile auch zwei Mal den Deutschen Fernsehpreis gewonnen. Mit "Kitchen Impossible" holt er sich in 2017 und 2018 den begehrten Preis.
"Der erste Mallorca-Urlaub 2004. Diese Frisur hatte mich 3 Tage Kopfschmerzen gekostet...aber war halt schick", schreibt TV-Star Daniela Katzenberger zu diesem witzigen Flashback-Foto auf Instagram.  
Mehr als 14 Jahre später trägt Daniela Katzenberger ihre blonden Haare nicht mehr zu kleinen Zöpfen geflochten. Ihre mittlerweile platinblonde Walle-Mähne ist  zum Markenzeichnen des TV-Stars geworden. Dass die Mutter einer kleinen Tochter ihre modischen Jugendsünden offen mit ihrem Fans auf Instagram teilt macht sie allerdings umso sympathischer, finden Sie nicht?

140

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche