Schäfer Heinrich: Dschungelcamp für 80.000 Euro?

Schäfer Heinrich ist, wenn es nach RTL geht, einer der Dschungelcamp-Kandidaten 2017. Doch der Landwirt lehnte ab und das aus einem bestimmten Grund

Mit ihm im Dschungelcamp würden sicherlich noch mehr Zuschauer einschalten als sie es ohnehin schon tun. Doch von wegen, die Fans müssen auf den wohl kultigsten aller "Bauer sucht Frau"-Kandidaten verzichten: Schäfer Heinrich.

Gala Concert

Phil Siemers

Phil Siemers
©Gala

Schäfer Heinrich lehnt 80.000 Euro ab

Wie "Bild" berichtet soll der lustige Landwirt, der 2008 an der vierten Staffel der Kuppel-Show teilnahm, tatsächlich für das RTL-Format angefragt worden sein. Angeblich wollte ihn der Sender sogar so sehr, dass dem 49-Jährigen eine stattliche Summe von 80.000 Euro angeboten wurde. Heinrich widerrum lehnte ab: "Ich mache mich nicht zum Kasper. Meine Mutter Johanna hätte mich für so einen Blödsinn vom Hof gejagt. Mit meinen Lämmchen habe ich genug Dschungel, da muss ich nicht nach Australien fahren."

Keine Lust auf Kakerlaken

Stattdessen tritt der Schäfer lieber mit seinen Party-Songs auf Mallorca auf und heizt den Ballermann-Touris ordentlich ein. Warum auch nicht? Seine Tätigkeit als Schlagersänger ist ein gutes Zubrot zu seinem Bauer-Dasein und bewahrt ihn davor, bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" im Kakerlaken-Sarg zu liegen. "Was ich und meine Schafe zum Leben brauchen, kann ich mir leisten. Dafür muss ich keine Kakerlaken fressen", sagt Heinrich. Außerdem wolle der Nordrhein-Westfale nicht im TV seine Hüllen fallen lassen. Darüber freut sich bestimmt auch seine Freundin Sabrina.

Gina-Lisa Lohfink

Geht sie ins Dschungelcamp?

Gina-Lisa Lohfink: Geht sie ins Dschungelcamp?
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche