Scarlett Johansson: Zurück auf die Bühne

Im Film spielte die große Elizabeth Taylor ihre Rolle, nun begeistert Scarlett Johansson das Publikum am New Yorker Broadway in "Die Katze auf dem heißen Blechdach"

Scarlett Johansson

In New York kann man im Januar ganz nah dran sein an Hollywoodstar : Die 28-Jährige steht endlich wieder live auf einer Broadway-Bühne. Im amerikanischen Klassiker "Die Katze auf dem heißen Blechdach" von übernimmt die Rolle der "Maggie" - eine Figur, die vor allem in der Verfilmung berühmt gemacht hat.

Doch Scarlett Johansson hat sich von den großen Fußstapfen nicht beeinflussen lassen, sondern gibt im Gegenteil sogar zu, den Film noch nie gesehen zu haben - bis auf einen kurzen Ausschnitt auf YouTube. "Ich habe es angeklickt und gemerkt, dass es keine gute Idee war. Das soll jetzt nichts über den Film aussagen, es ist einfach eine andere Version der Geschichte", sagte sie laut "huffingtonpost.com".

Theater-Stars

Vorhang auf!

Nichts für schwache Nerven: Schauspielerin Ulrike Folkerts, bekannt als Tatort-Kommissarin (Lena Odenthal), steht in Mannheim im Nationaltheater für das Stück "Für immer schön" auf der Bühne. Blutverschmiert und mit gruseligen, milchig weißen Augen sorgt sie für Gänsehaut in den Zuschauerrängen.
Bei den "Bad Hersfelder Festspielen" steht Sängerin Sandy Mölling als Eliza Doolittle auf der Bühne.
Désirée Nick steht am Ernst Deutsch Theaters in Hamburg als die große Joan Crawford auf der Bühne.
Premierenabend am Broadway: Oscarpreisträgerin Lupita Nyong'o spielt in dem Stück "Eclipsed" in New York.

94

In "Cat On A Hot Tin Roof" spielt Scarlett Johansson die Rolle der Margaret.

In "Cat On A Hot Tin Roof" spielt Scarlett Johansson die Rolle der Margaret.

Johansson übernimmt in dem Broadway-Stück die Rolle, die einst Liz Taylor verkörperte.

Johansson übernimmt in dem Broadway-Stück die Rolle, die einst Liz Taylor verkörperte.

Die Premiere des Stücks am Dienstag (18. Dezember) kam beim Publikum amerikanischen Medienberichten zufolge jedenfalls sehr gut an. Schon vor drei Jahren hatte Scarlett Johansson bewiesen, dass sie sich auch auf einer Theater-Bühne behaupten kann. Für ihre Leistung in Stück "Ein Blick von der Brücke" wurde sie 2010 sogar prompt mit dem begehrten Tony-Award ausgezeichnet.

"Danach habe ich gedacht, dass ich nie wieder Theater mache. Ich war einfach so erschöpft. Ich dachte, ich werde jetzt einfach Bäuerin", erzählte Johansson "nytimes.com" von der anstrengenden Erfahrung. Doch die Herausforderung hat sie auch erfüllt. "Nach meinem ersten Mal am Broadway habe ich entschieden, dass ich weiterhin Projekte machen will, von denen ich nicht weiß, wie ich sie angehen soll. Ich bin endlich an einem Punkt im Leben angekommen, an dem ich es angenehm finde, nicht zu wissen, wie das Ergebnis aussieht. Es ist angenehm, sich unbequem zu fühlen", sagt sie.

Ab dem 17. Januar wird Scarlett Johansson nun regelmäßig am Richard Rodgers Theater zu sehen sein.

sst

Mehr zum Thema

Star-News der Woche