TV-Sensation: Nach 13 Jahren! Sat.1 bringt "Superball" zurück

18 Jahre lang haben sich Zuschauer und Sat.1-Moderatoren via Telefon angeschrien, gelacht und ganz viel Spaß gehabt, dann wurde "Superball" eingestellt. Jetzt kommt das beliebte TV-Format endlich zurück

Marlene Lufen darf im "Sat. 1 Frühstücksfernsehen" wieder "Superball" spielen

Von 1988 bis 2006 wurden im Sat.1-Frühstücksfernsehen lautstark und mit ganz viel Humor Bälle an Hindernissen vorbei gesteuert – beim "Superball" ging es immer unterhaltsam zu. Dann wurde das lustige Spiel eingestellt, jetzt ist es wieder da! Die Frühstücksfernsehen-Zuschauer hatten es sich "millionenfach gewünscht", jetzt feiert der "Superball" ein Comeback.

So funktioniert "Superball"

Bei "Superball" geht es darum, Bälle an Hindernissen vorbei zu steuern. Zuschauer können sich per Hotline oder SMS für das Spiel, das immer freitags live im TV stattfindet, registrieren. Ein Zufallsgenerator wählt aus, wer mitspielen darf. Alina Merkau, Marlene Lufen, Matthias Killing, Jochen Schropp, Chris Wackert oder Karen Heinrichs erhalten die Steuerungsanweisungen (links!, rechts!) von dem Spieler, nach denen sie dann die Bälle an den Hindernissen vorbeizusteuern versuchen. Der Clou: Sie haben die Augen verbunden! Früher wurden die Anweisungen telefonisch übermittelt, jetzt geschieht das über eine Website digital.

"Superball": Lautstark zum Sieg

Je lauter man schreit, desto höher die Chancen auf den Sieg – so machte es in 18 Jahren "Superball" oftmals den Eindruck. "Links", "rechts", "Ich habe doch LINKS gesagt", brüllten sich die Teilnehmer unfassbar witzig zum Sieg. Oder eben auch ins Aus. Regelrechte Streits und Diskussionen entbrannten immer wieder am Telefon zwischen Teilnehmern und Moderatoren.

Am heutigen Morgen (22. Februar) um 5.35 Uhr war es dann soweit: Der "Superball" ging wieder auf Sendung. Marlene Lufen erklärte ihrem Co-Moderator zunächst einmal den glitzernden Joystick, dann sollte gezockt werden, doch die erste Folge "Superball" nach 13 Jahren scheiterte aufgrund technischer Probleme. 

So sieht "Superball" heute aus:  

So sieht die neue Version von "Superball" heute aus

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche