VG-Wort Pixel

Sarah Lombardi Ihr bitteres Geständnis unter Tränen

Sarah Lombardi
© RTL II
Am Boden zerstört: Nach einem für sie ereignisreichen Jahr hadert Sarah Lombardi in der Doku "Echt Familie - Das sind wir!" mit ihrem Promistatus

Mit diesem Bekenntnis überrascht sie viele Fans: Alles muss perfekt sein: Sarah Lombardi, 24, fühlt sich ständig unter Druck gesetzt, noch besser zu sein. 
Die junge Mutter baute sich mit ihrem Ex, DSDS-Gewinner Pietro Lombardi, 25, ein traumhaftes Leben auf: Hochzeit, Hausbau, Baby. Die beiden Musiker waren DAS Traumpaar, doch die perfekte Fassade bröckelte schnell, das Paar trennte sich im Oktober 2016. 

Sarah Lombardi kämpft mit ihrem Perfektionsdrang

Ein schwerer Schlag für Sarah, die sich zwar das Sorgerecht für den einjährigen Alessio mit Pietro teilt, für ihren Sohn im Alltag aber natürlich stets da sein muss. Die Angst, keine gute Mutter zu sein und von Fremden ständig kritisiert zu werden, nagt an der jungen Sängerin. 

Sie wird im Netz stark kritisiert

Sich selbst Fehler verzeihen - eine Eigenschaft, die Sarah Lombardi erst lernen muss. Sie geht sehr hart mit sich selbst ins Gericht, ist selbst ihre härteste Kritikerin. Doch nicht nur sie selbst kritisiert sich, sondern auch ihre Follower lassen manchmal kein gutes Haar an ihr. Es gibt kaum ein Posting mit Alessio auf Instagram, in dem sie nicht als Rabenmutter bezeichnet wird. War die Entscheidung, ins Rampenlicht zu gehen, etwa falsch?

Video-Empfehlung dazu:

Sarah Lombardi 

Bereut Sarah Lombardi den Schritt in die Öffentlichkeit?

"Es gibt schon oft Momente, wo ich es bereue, dass ich den Weg in die Öffentlichkeit gegangen bin", offenbart sie in der Sendung "Echt Familie - Das sind wir!" Ständig perfekt zu sein - ein Bestreben, dem Sarah Lombardi natürlich nicht immer gerecht werden kann. "Es ist nicht immer einfach. Man hat wirklich den Druck, den Menschen etwas zu präsentieren, was sie mögen." Doch wo liegen die Ursachen für diesen Zwang, immer perfekt sein zu wollen? Schon in der Vergangenheit wollte Sarah immer die Beste sein. "Ich war sehr ehrgeizig. Ich hab als Kind schon einen unheimlichen Druck verspürt, alles richtig zu machen und auch gut in der Schule zu sein."

Bei einem Therapeuten sucht sie Hilfe

"Ich fühle mich, als wüsste ich gar nicht mehr, wer ich eigentlich bin. Ich fühle mich komplett eingesperrt", sagt sie unter Tränen in der Doku-Soap. Doch Sarah Lombardi will sich nicht mehr weiter von ihrem Zwang kontrollieren lassen und sich befreien - sie geht mutig den Schritt und sucht sich Hilfe. Kann eine Therapie der jungen Mutter helfen? "Echt Familie - Das sind wir!" - immer montags um 20.15Uhr auf RTL II.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken