Sandra Oh: "Dr. Yang" geht

Nach zehn Jahren ist für Sandra Oh Schluss mit "Grey's Anatomy": Die Schauspielerin will die Krankenhausserie verlassen. Es ist ein emotionaler Moment für sie

Große Veränderung bei "Grey's Anatomy": Die Schauspielerin Sandra Oh hat angekündigt, dass sie die Serie verlassen wird. Die Kanadierin prägte zehn Jahre lang die Rolle der ehrgeizigen Chirurgin "Christina Yang" und gehörte damit zur Stammbesetzung der Erfolgsserie.

"Ich habe das Gefühl, dass ich ihr kreativ gesehen alles gegeben habe. Ich fühle mich bereit, sie gehen zu lassen", sagte Oh dem Branchendienst "hollywoodreporter.com" über ihre Paraderolle. Als beste Freundin von "Meredith Grey", gespielt von Ellen Pompeo, hatte sie jahrelang die Fans auf ihrer Seite. "Es ist so eine interessante Sache, eine Rolle so lange zu spielen und tatsächlich das Gefühl zu bekommen, dass diese auch losgelassen werden will", sagte Oh weiter.

Sarah Knappik

"Das war einfach nur Selbstschutz"

Sarah Knappik
Sarah Knappik war 2011 beim RTL-"Dschungelcamp" eine der schillerndsten Kandidatinnen.
©Gala / Brigitte

TV-Serien

Diese Stars übernehmen Gastrollen

Eigentlich wollte Katja Burkhard nur zur 6000. Jubiläumsfolge von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" berichten und hat prompt eine Rolle angeboten bekommen. Sie spielt eine Gerichtsreporterin und steht mit "Jo Gerner", Wolfgang Bahro und "Katrin Flemming", Ulrike Frank vor der Kamera.
Olivia Burkhart (als Fiona) und Lars Steinhöfel (als Easy) drehen mit der "GNTM"-Gewinnerin Jana Beller, die Model Lena spielt, eine Szene.
1993 spielt die 13 Jahre alte Michelle Williams eine Gastrolle in "Baywatch". In einer Drehpause lächelt sie mit ihrem gleichaltrigen Co-Star Jeremy Jackson in eine Fotokamera. Laut Jeremy Jackson sollen die beiden zu Zeiten von Baywatch auch ein Paar gewesen sein.
Teuflisch sexy ist Selma Blair in Charlie Sheens Sitcom "Anger Management" zu sehen.

23

Als "Dr. Christina Yang" stand Sandra Oh zehn Jahre lang Ellen Pompeo alias "Dr. Meredith Grey" zur Seite.

Für die 42-Jährige ist der Abschied von der Krankenhausserie sehr emotional. Bereits vor zwei Jahren, als sie gemeinsam mit den anderen fünf Hauptdarstellern, die von Anfang an dabei waren, den Vertrag für weitere zwei Staffeln unterschrieb, dachte sie ans Aufhören. "Ich hab deshalb viel Therapie durchgemacht", erzählte sie laut "hollywoodreporter.com" unter Tränen. "Ich habe damals angefangen, darüber nachzudenken, weil ich mich vorbereiten musste. Ich hab zwei Jahre lang emotional Abschied genommen." Es sei die wichtigste Rolle ihres Lebens gewesen.

Nun steht ihr Entschluss jedoch fest. Von der Original-Besetzung von 2005 sind dann nach dem Ende der zehnten Staffel, die im Februar 2014 in den USA ausgestrahlt wird, nur noch Ellen Pompeo, Patrick Dempsey, Justin Chambers, James Pickens Jr. und Chandra Wilson dabei. Und wenn es nach dem Sender ABC und der "Grey's Anatomy"-Erfinderin Shonda Rhimes geht, dann soll das auch so bleiben. "Unser Ziel ist es, 'Grey's' noch viele Jahre lang mit so vielen Original-Darstellern wie möglich weiterzusenden", teilte ABC mit.

Über die Jahre hinweg haben schon zahlreiche Stars Abschied vom "Seattle Grace"-Krankenhaus genommen und eine erfolgreiche Hollywood-Karriere gestartet, darunter Katherine Heigl, Kate Walsh oder Eric Dane.

Auch für Sandra Oh hat sich die Serie gelohnt: In den zehn Jahren als "Christina Yang" wurde sie fünf Mal für den Emmy als "Beste Nebendarstellerin" nominiert, außerdem gewann sie einen Golden Globe.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche