Sam Mendes: Er dreht den nächsten "Bond"-Film

Regisseur Sam Mendes wird auch das nächste "James Bond"-Abenteuer filmisch umsetzen - lange Zeit war das unsicher, es war von Terminkonflikten und Preisverhandlungen die Rede

Der Brite Sam Mendes, 47, bestätigte, für den neuen "James Bond"-Film wieder die Regie zu übernehmen.

Zunächst hatte der Kultregisseur ("American Beauty"), der schon "Skyfall" in Szene setzte, das Projekt abgelehnt. Er arbeitet derzeit an anderen Filmen und Bühnenadaptionen, wie die von "Charlie und die Schokoladenfabrik" und dachte, dass er keine Zeit für den 24. Bond-Teil haben würde.

Manuela Reimann

Mit dieser Veränderung macht sie ihre Fans sprachlos

Die Reimanns
Die Kult-Auswanderin Manuela Reimann teilt ihr Leben gerne auf Instagram mit ihren Fans. Jetzt zeigt sie eine krasse Typveränderung.
©Gala

Nun aber gab Sam Mendes, dass er und das Bond-Team Mittel und Wege fanden, ihn den "Skyfall"-Nachfolger drehen zu lassen. Der Film ist für 2015 geplant.

"Ich bin sehr glücklich darüber, dass mir die Produzenten die Möglichkeit gegeben haben, bei Bond 24 Regie zu führen, und gleichzeitig meine Theaterverpflichtungen wahrzunehmen", betonte der Kreative in einer Erklärung. Auf das Team, das Mendes schon aus "Skyfall"-Zeiten kennt, freut er sich sehr, wie er fortfuhr: "Es wird schön sein, die Zügel wieder in die Hand zu nehmen und zum zweiten Mal mit Daniel Craig, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli zu arbeiten."

Die Freude des Filmemachers lässt sich gut nachvollziehen, wenn man bedenkt, dass "Skyfall" der erfolgreichste Bond-Streifen bis dato ist und weltweit über 760 Millionen Euro einspielte.

Und so sind auch die Vorsitzenden des Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer sehr glücklich, dass Mendes wieder die künstlerische Leitung übernimmt: "Wir sind hocherfreut, für das nächste Bond-Abenteuer die außergewöhnlichen Talente von Regisseur Sam Mendes und unserem Star Daniel Craig erneut zusammenzuführen", ließ Vorstand Gary Barber wissen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche