VG-Wort Pixel

Maria Fuchs "Rote Rosen"-Star gesteht eine Affäre

Maria Fuchs
Maria Fuchs
© Picture Alliance
Als Carla Saravakos in der Telenovela "Rote Rosen" fängt Maria Fuchs eine Affäre mit dem Frauenheld Gregor an. Eine Situation, die die Schauspielerin auch aus ihrem echten Leben kennt

In ihrer Rolle als Cara Saravakos hat Maria Fuchs, 44, in der ARD-Serie "Rote Rosen" seit 2008 schon so einige Höhen und Tiefen durchgestanden. Dabei haben Männer keine unbedeutende Rolle gespielt. Sieht das im wirklichen Leben der Schauspielerin genauso aus?

Maria Fuchs: "Fremdgegangen ist bestimmt jeder schon einmal"

In einem Interview mit "InTouch Online" verrät die 44-Jährige nun, dass sie bei verschiedenen Handlungssträngen auch auf ihre persönlichen Erfahrungen zurückgreife - zum Beispiel, als ihre Serien-Rolle Carla eine Affäre mit dem attraktiven Gregor, gespielt von Wolfram Grandezka, 49, angefangen hat. "Ich bin nicht verheiratet oder geschieden, aber fremdgegangen ist bestimmt jeder schon einmal. Ich habe das auch gemacht, das gebe ich zu", so Fuchs. "Das war nicht die Sternstunde meines Lebens", gibt der Serien-Star zu, doch mit dem Mann, mit dem sie damals eine Affäre hatte, sei sie danach auch zusammengekommen.

Carlas Leben in der Serie "Rote Rosen" verändert sich 

Maria Fuchs Serien-Rolle Carla Saravakos musste sich im letzten Jahr zwischen ihrem Mann Torben, gespielt von Joachim Kretzer, 50, und ihrem Flirt Gregor entscheiden. Obwohl das Thema "Männer" auch die aktuellen Folgen dominiere, soll sich dies in der kommenden Staffel ändern. "Ich weiß schon meine Geschichte für die nächste Staffel und das wird eine große Aufgabe. Es geht nicht um einen Mann, es geht um mich", verrät Maria Fuchs. Ein großer Bruch warte demnach auf Carla. "Wirklich verändern kann sich ein Mensch nur nach einem Schicksalsschlag", so die Schauspielerin geheimnisvoll gegenüber "InTouch Online". 

Verwendete Quellen: InTouch Online

aen Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken