Rolling Stones: Tour geht weiter

Wegen des Todes von Mick Jaggers Lebensgefährtin L'Wren Scott hatten die "Rolling Stones" ihre Tournee unterbrochen. Im Mai werden sie wieder auf der Bühne stehen

Die "Rolling Stones" kommen zurück auf die Bühne: Nach dem überraschenden Tod von Mick Jaggers langjähriger Lebensgefährtin L'Wren Scott am 17. März hatte die Band ihre Tour durch Australien verschoben. Doch nun wurden auf der Website der "Stones" neue Tourdaten bekannt gegeben.

Demnach werden sie ab Mai auf Europatournee gehen. Das erste Konzert wird am 26. Mai in Oslo stattfinden. Darauf folgen 13 weitere Termine der "14 On Fire"-Tour in Dänemark, Schweden, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Portugal, der Schweiz und Israel.

Sido pöbelt bei "The Voice of Germany"

So reagieren die Zuschauer

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Schon in der ersten Folge von "The Voice of Germany" eckt Rapper Sido bei seinen Jury-Kollegen mit seinen spitzen Kommentaren an. Die Zuschauer hingegen feiern ihn für seine Ehrlichkeit. Im Video sehen Sie die besten Twitter-Reaktionen.
©Brigitte / Gala

Mick Jagger, Keith Richards und Co. werden auch in Deutschland auftreten. Am 10. Juni kommen sie nach Berlin und am 19. Juni nach Düsseldorf.

Seine "Rolling Stones"-Kollegen standen Mick Jagger nach dem Tod seiner Freundin, die sich in ihrem New Yorker Apartment erhängt hatte, bei. Ronnie Wood schrieb auf seiner Website: "Das ist so eine schlimme Nachricht und das Wichtigste ist, dass wir alle zusammenhalten und Mick unsere Unterstützung anbieten." In einem Statement von Keith Richards hieß es: "Niemand hat das kommen sehen. Mick war immer mein Seelenbruder und wir lieben ihn. Wir fühlen mit ihm."

Ab Mai wird Mick Jagger auch wieder die direkte Unterstützung der Fans, die zu den Konzerten kommen, spüren können.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche