Rock am Ring 2016: Unwetter-Drama bei Rockfestival

Unerwartet heftiges Unwetter führt beim diesjährigen "Rock am Ring"-Festival zu dutzenden Verletzten und zum vorläufigen Abbruch des Events

Verwüstung beim "Rock am Ring"-Festival.

Wetter-Chaos führt zu dramatischen Szenen

Die Veranstaltung "Rock am Ring" sollte ein Highlight des Festival-Kalenders 2016 werden, stattdessen hat sich das Festival in ein Desaster verwandelt. Über 92.000 Besucher waren auf dem Festivalgelände, als heftige Unwetter aufzogen. Heftiger Regen durchweichte innerhalb kürzester Zeit den Boden. Sturmböen zerstörten unzählige Zelte und schleuderten sie wie Geschosse in die verängstigte Menschenmenge.

In ihrer Panik versuchten sich die Menschen in Sicherheit zu bringen. Die Auftritte der Bands wurden unterbrochen. Viele hatten noch die Horror-Szenen aus dem Vorjahr im Kopf, als 33 Menschen bei Blitzschlägen verletzt wurden. Doch es sollte noch schlimmer kommen.

Gleich mehrere Blitze trafen das Festivalgelände. 71 Besucher wurden dabei verletzt, 15 davon schwer. Zwei Besucher mussten sogar reanimiert werden. Die Rettungseinsätze wurden dadurch erschwert, dass Flucht-und Rettungswege durch den anhaltenden Regen kaum passierbar waren.

"Das Wetter ist nicht schlecht, es ist teils lebensgefährlich"

Veranstalter Marek Lieberberg weist in der Zwischenzeit alle Schuld von sich: Er habe oft und frühzeitig genug auf das Unwetter hingewiesen. Auch ein Abbruch des Festivals sei indiskutabel. Eine Meinung, wegen der viele Besucher und Meteorologen verständnislos mit dem Kopf schütteln. Auch für die restlichen Tage werden Unwetter vorausgesagt, die für weitere bedrohliche Situationen sorgen können. "Das Wetter ist nicht schlecht, es ist teils lebensgefährlich.", kommentiert eine Besucherin die Situation.

Liebe Rock am Ring Fans, die bei dem Gewitter über dem Festivalgelände in Mendig am Freitagabend verletzten Besucher...

Gepostet von Rock am Ring am Samstag, 4. Juni 2016

Über Twitter und facebook informieren sich die Festivalbesucher ununterbrochen über die aktuelle Lage und machen ihrem Unmut Luft, Spekulationen um einen Abbruch inklusive:

Ich weiß, hier heulen gerade echt einige rum.. Aber es ist wirklich unvorstellbar, wie man so etwas zulassen kann.. Die...

Gepostet von Denise Löwenherz am Samstag, 4. Juni 2016

Trotz Absage an einen möglichen Abbruch, ist das Festival derzeit unterbrochen. Eine Fortsetzung des Festivals bleibt ungewiss.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche