VG-Wort Pixel

Rock & Roll Hall of Fame Eminem ist nominiert

Eminem könnte bald eine große Ehre zuteil werden.
Eminem könnte bald eine große Ehre zuteil werden.
© Kathy Hutchins/Shutterstock
Eminem ist für eine Aufnahme in die Rock & Roll Hall of Fame nominiert worden. Ob er es schafft, wird im Mai verkündet.

Eminem (49) ist am Mittwochmorgen für die Aufnahme in die Rock & Roll Hall of Fame nominiert worden. Sein Debüt "Infinite" hatte der Rapper 1996 herausgebracht und erfüllt damit ganz knapp die Bedingungen für eine Nominierung 2022. Die Musiker, Musikerinnen und Bands, die dafür in Frage kommen, müssen ihre erste Single im Jahr 1996 oder früher herausgebracht haben. Sollte er tatsächlich aufgenommen werden, wäre Eminem nach den Beastie Boys der zweite weiße Hop-Hop-Künstler, der es in die Ruhmeshalle geschafft hat und der siebte Hip-Hop-Act überhaupt.

Das sind die weiteren Nominierten

Die Definition von "Rock" ist für die Hall of Fame schon länger ein dehnbarer Begriff. In der Liste der diesjährigen Nominierten stehen auch Beck (51), Duran Duran, Dolly Parton (76), Lionel Richie (72), Dionne Warwick (81), Kate Bush (63), Devo und Eurythmics. Schon eher als klassische Rock-Künstler und -Künstlerinnen gelten Pat Benatar (69), Rage Against The Machine und Judas Priest, die ebenfalls auf der Liste stehen. Weitere Nominierte: New York Dolls, MC5, A Tribe Called Quest, Fela Kuti (1938-1997) und Carly Simon (76).

Der Vorsitzende der Foundation, John Sykes, sprach in einem auf Twitter veröffentlichten Video von einer "vielfältigen Gruppe unglaublicher Künstler, von denen jeder einen tiefgreifenden Einfluss auf den Sound der Jugendkultur hatte".

Die Bekanntgabe der Auserwählten ist für Mai angesetzt, im Herbst soll es eine feierliche Zeremonie geben. Bis Ende April können Fans auf der Seite vote.rockhall.com ebenfalls mit abstimmen. Diese Abstimmung gilt als eine Stimme im Auswahlprozess, der sonst von etwa 1.000 Fachleuten der Musikindustrie bestimmt wird.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken