Robert Geiss: Ist er ein Schläger-Typ?

Der schrecklich glamouröse Familienvater und Kölner Millionär Robert Geiss hat derzeit mit schweren Vorwürfen zu kämpfen. Jetzt droht ihm sogar ein Prozess, doch seine Frau Carmen will für ihn aussagen

Gegen die Geissens droht jetzt ein "Prügel-Vorwurf"!

So richtig glamourös läuft es bei Deutschlands TV-Familie gerade nicht.
Gegen einen "Prügel-Vorwurf" hat die schrecklich glamouröse Familie Geiss derzeit zu kämpfen. Seine Frau, Carmen Geiss, verteidigt ihren Robert und schwört sogar auf ihre Kinder. Doch ist diese Verschwörung nicht ein bisschen zu extrem? Oder hat Robert wirklich nichts mit dem vermeintlichen Schlag ins Gesicht zu tun?

Schrecklich glamouröse Vorwürfe

Vorwürfe sind die Geissens bereits gewöhnt. Vergangenes Jahr wurden sie von ihrer Ex-Nanny kritisiert und drei Mitarbeitern der Produktionsfirma "Geiss TV" klagten die Familie bereits an. Und die nächsten Vorwürfe ließen nicht lange auf sich warten - jetzt soll Robert Geiss ein Schläger sein.

Daniela Büchner

Ihre Zwillinge haben den Tod von Papa Jens noch nicht verstanden

Daniela und Jens Büchner
Der Tod von Jens Büchner (†49) jährt sich im November zum ersten Mal. Vor allem für die beiden Kleinsten ist der Tod ihres Papas schwer zu begreifen.
©VOX / Gala

Die Vorwürfe stammen von einem Ex-Geschäftspartner der Familie. Dieser behauptet, dass er von Robert Geiss bei einem Streit, in dem es um 9000 Euro ging, ins Gesicht geschlagen wurde. Daraufhin meldete sich auch ein türkischer Kapitän, der auch von dem TV-Millionär geschlagen worden sei. Laut "Welt" behauptet dieser, dass Robert Geiss ihn in die Brust geboxt habe und zudem seine Familie beleidigt hätte. Allerdings wolle er ihn nicht anzeigen.

Robert und Carmen Geiss lassen den "Prügel-Vorwurf" auf sich zukommen.

Carmen an seiner Seite

Seine Frau Carmen Geiss steht hinter ihm. "Der Robert hat garantiert niemanden geschlagen. der ist kein Schläger", verteidigt sie ihn. "Das schwöre ich auf den Tod meiner Kinder. Und die waren dabei", sagte sie in einem Gespräch mit der "Hamburger Morgenpost". Im weiteren Gespräch erklärt sie, dass sie Zeugen habe, die beweisen können, dass ihr Gatte kein gewalttätiger Mensch sei.

Warum Robert kein Schläger ist

Gegenüber der Hamburger Morgenpost verrät die Familie, dass sie einen möglichen Prozess auf sich zukommen lassen wollen. Trotzdem steht für sie fest, dass das scheinbare Opfer nur ein Mensch ist, der die Öffentlichkeit sucht und auf Krawall aus ist. "Er wollte auch immer mit meinem Mann alleine sein. Der hat ihm immer auf die Schultern gehauen und Alkohol konsumiert. Ich befürchte, er hat sich Geld durch die Anklage erhofft", vermutet Carmen Geiss.

Am Ende stellt sich die Frage, ob man den Vorwürfen glauben kann. Wer ist das Opfer? Der Ex-Geschäftspartner der Familie oder Robert Geiss selbst?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche