Robert Downey Jr.: Rekordgage gefordert

Robert Downey Jr. könnte der am besten bezahlte Schauspieler aller Zeiten werden. Momentan verhandelt er an einem Deal über 100 Millionen US-Dollar für zwei Fortsetzungen von "Marvels -The Avengers" - und fordert angeblich eine atemberaubende Summe

Der Schauspieler Robert Downey Jr. steckt momentan mitten in den Verhandlungen zu den beiden Fortsetzungen von "Marvels – The Avengers", und laut Gerüchten auf etlichen Newsseiten, die auf ein Statement des Managements in der "Australian Sunday Times" zurückzugehen scheinen, fordert der 48-jährige eine Festgage in Höhe von 100 Millionen US-Dollar (umgerechnet ca. 78 Millionen Euro) für seine weiteren Avengers-Auftritte. Wenn der Schauspieler diesen Deal unter Dach und Fach bringt, wäre er der bestbezahlte Schauspieler aller Zeiten.

Robert Downey Jr. würde in den zwei Filmen erneut in die beliebte Rolle des "Iron Man" schlüpfen, die er bereits in drei enorm erfolgreichen "Iron Man"-Filmen sowie in "Marvels – The Avengers" verkörperte.

Der "London Evening Standard" berichtet, dass die Agenten des Schauspielers in den kommenden Wochen einen neuen Deal mit den "Marvel"-Bossen aushandeln werden. Er könnte, wenn alles glatt läuft, neben dem 100 Millionen Dollar Deal, sieben Cent pro verkaufter Kinokarte extra bekommen, zitiert der "Standard" einen Vertreter des "Iron Man"-Darstellers. Auch das wäre ein Verbesserung zum Status Quo, sind sich die Berichte sicher.

Erst vor kurzem erzählte Robert Downey Jr. selbst in einem Interview mit der Zeitschrift "GQ", dass er einer der bestbezahlten Schauspieler seiner Generation sei.

Filmpremiere

"The Avengers" erobern die Leinwand

The Avengers: Scarlett Johansson
The Avengers: Chris Hemsworth
The Avengers: Stan Lee
The Avengers: Kat Graham

17

Sehr von sich selbst überzeugt sprach er außerdem über seine Zukunft als Oscar-Gewinner: "Ich weiß, dass es passieren wird. Das ist Tatsache. Deswegen stört es mich nicht, hinzugehen und zuzusehen, wie alle anderen einen bekommen. Auch wenn ich nicht sofort einen bekomme, eines Tages müssen sie mir einfach einen geben, wenn ich alt bin."

Die "Marvel"-Bosse seien allerdings gar nicht so glücklich über die Aussagen des Schauspielers. Erst kürzlich prahlte er damit, dass er bereits für den dritten Teil der "Iron Man"-Reihe 50 Millionen Dollar (ca. 39 Millionen Euro) kassierte. Im "GQ"-Interview sagte er dann, dass die "Marvel"-Bosse total sauer darüber waren.

Kevin Feige, der Präsident der Studios wünscht sich Medienberichten zufolge, dass er Robert Downey Jr. wieder als Superheld gewinnen kann, er habe allerdings auch günstigere Alternativen im Blick.

Die Gehaltsvorstellungen des "Iron Man"-Darstellers Robert Downbey Jr. scheinen im Vergleich zu andern Hollywood-Gagen doch weit oben angesiedelt. Der Erfolg des neuen "Iron Man 3"-Films gibt ihm allerdings recht. Die "Los Angeles Times" berichtet, dass der Film noch in dieser Woche die Eine-Milliarden-Dollar-Marke überschreiten wird. Das entspräche umgerechnet in etwa 777 Millionen Euro. Und das erst ungefähr zwei Wochen nach Kinostart. Der Actionstreifen zählt damit zu den 16 Filmen, die die Eine-Millarde-Dollar-Marke überschritten haben. Mit in der Liste ist unter anderem auch der Film "Marvels – The Avengers" zu finden, in dem - Überraschung - Robert Downey Jr. ebenso den Part des "Iron Man" übernahm.

Premiere von "Iron Man 3"

Premiere von "Iron Man 3"
"Iron Man 3"-Premiere in London
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche