VG-Wort Pixel

Rob Zombie Regisseur übernimmt "The Munsters"-Reboot

Rob Zombie bei einem Event in Hollywood 2019
Rob Zombie bei einem Event in Hollywood 2019
© Kathy Hutchins / Shutterstock
Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Filmemacher und Musiker Rob Zombie arbeitet an einem Reboot der 60er-Jahre-Serie "The Munsters".

"Die Gerüchte sind wahr", schreibt Rob Zombie (56) am Montag seinen zwei Millionen Instagram-Follower in einem Post. "Mein nächstes Filmprojekt wird eines sein, von dem ich schon seit 20 Jahren träume. 'The Munsters'!" Dazu postet der Rocker ein Bild mit der Aufschrift "Ein Rob Zombie Film: The Munsters". Immer wieder wurde gemunkelt, dass der Musiker und Regisseur eine Neuauflage plant - nun haben sich die Gerüchte bewahrheitet.

"The Munsters" war in den 60er Jahren eine sehr erfolgreiche Comedy-Serie mit Horrorelementen und war 1965 sogar für den Golden Globe nominiert. Sie lief zur selben Zeit wie die Kult-Serie "The Addams Family", zu der sie sehr viele Parallelen aufweist. Beide Serien gingen zur selben Zeit an den Start und wurden zwei Jahre später in der gleichen Woche abgesetzt.

Der Erfolg um "The Munsters"

"The Munsters" handelt von der Familie "Munster" um Hausherr Herman, seiner Frau Lily, ihrem Vater Dracula, Nichte Marilyn und dem Sohn Eddie. Die Familie verließ Trannsylvanien und fand sich nur schwer in ihrer neuen Heimat USA zurecht. Nun will Rocker und Regisseur Rob Zombie der Familie neues Leben einhauchen. Nachdem die Serie 1966 abgesetzt wurde, gab es Filme und Spin-Offs mit Familie Munster:

1966 der Film "Gespensterparty", 1981 folgte der Film "Die Rückkehr der Familie Frankenstein", in dem die Hauptdarsteller der Original-Serie zum letzten Mal in ihre Munster-Rollen schlüpften. In den 90er Jahren kamen zwei weitere Filme mit Neubesetzungen. 2012 kündigte der Sender NBC eine Serie namens "Mockingbird Lane" an - so hieß die Straße, in der die Munsters wohnten. Mehr als die Pilotfolge gab es aber nicht zu bewundern.

SpotOnNews

Gala entdecken