Reich oder tot: Wiedersehen mit Nicholas Ofczarek

Der Serie "Der Pass" drückte er als grantelnder Austro-Ermittler seinen Stempel auf. In "Reich oder tot" spielt er wieder einen Polizisten.

"Reich oder tot": Polizist Mario Diller (Nicholas Ofczarek) und Staatsanwältin Soraya Nazari (Melika Foroutan)

Der Wiener Schauspieler und Theater-Star Nicholas Ofczarek (47, "Tatort: Die Geschichte vom bösen Friederich") brillierte Anfang des Jahres in der deutsch-österreichischen Fernsehserie "Der Pass" (Sky) als grantelnder und ins Kriminellenmilieu verstrickter Ermittler Gedeon Winter. Zwar findet Winter ein jähes Ende, trotzdem ist er offenbar auch in der bestätigten zweiten Staffel wieder zu sehen. "Ob Gedeon Winter wirklich tot ist oder ob er nur angeschossen wurde, weiß ich selbst nicht. Doch mein nächstes filmisches Projekt ist der Dreh der 2. Staffel", sagte er in einem Interview mit der Zeitschrift "Hörzu".

Wer nicht so lange warten will, der bekommt schon am heutigen Abend die Gelegenheit, den österreichischen Schauspieler wieder in Action zu erleben: Nach "Unter Feinden" (2013) und "Zum Sterben zu früh" (2015, Deutscher Fernsehpreis) erzählt der mehrfach ausgezeichnete Autor und Regisseur Lars Becker (65) in seinem Film "Reich oder tot" (27. Mai, 20:15 Uhr, ZDF) den dritten Teil der Ballade um den taffen Polizisten Mario Diller (Ofczarek) und seinen leidenschaftlichen Kollegen Erich Kessel. Kessel wird wieder verkörpert vom österreichischen Schauspieler Fritz Karl (51, "Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau").

Sehenswert ist der Krimi aber nicht nur wegen der beiden Austro-Filmstars. Auch die weiteren Cast-Kollegen gehören zur Top-Riege der Branche: Etwa Jessica Schwarz (42, "Hattinger und ..."), Anna Loos (48, "Weissensee"), Martin Brambach (51, Dresden-"Tatort"), Francis Fulton-Smith (53, "Die Spiegel-Affäre") oder Melika Foroutan (43, "Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier").

Darum geht's in "Reich oder tot"

Polizeirat Mario Diller und sein Kollege Erich Kessel erfahren von ihrer alten Bekannten Dalida (Narges Rashidi), dass Mohammed (Sahin Eryilmaz) mit zwei anderen Kriminellen eine Bank ausrauben will. Dabei handelt es sich ausgerechnet um die Bank, bei der auch Claire Kessel (Jessica Schwarz), Exfrau von Polizist Kessel, Kundin ist.

Als die Gangster die Filiale stürmen, sind Claire und ihre Tochter Ruby (Cya Emma Blaack) gerade vor Ort, um einen Kredit für eine wichtige Operation für das an Epilepsie erkrankte Mädchen zu beantragen. Ruby wird als Geisel genommen, dank Mohammeds Protest aber einige Straßen weiter wieder freigelassen. Dort erleidet sie jedoch einen Krampfanfall, wird bewusstlos und landet im Krankenhaus. Erich Kessel ist außer sich. Er stürmt in Mohammeds Möbelladen, wo die Täter das erbeutete Geld zählen...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche