VG-Wort Pixel

Rammstein Band muss Konzerttermine verschieben

Rammstein während eines Auftritts in Moskau.
Rammstein während eines Auftritts in Moskau.
© Yulia Grigoryeva/Shutterstock.com
Wegen des Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 müssen auch Rammstein anstehende Termine ihrer Tour verschieben.

Zwar möchten Rammstein ("Engel") immer noch nicht mit genauen Informationen über ihre anstehenden Tour-Termine herausrücken, zumindest gibt es mittlerweile aber nach der Erweiterung des Verbots von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 ein aktuelles - wenn auch vages - Statement der Band. In einem kurzen Eintrag auf der offiziellen Homepage heißt es: "Mittlerweile haben einige internationale Regierungen das Verbot für Großveranstaltungen verlängert. Davon betroffen sind leider auch einige Termine der Rammstein-Tournee 2020."

Zusammen mit den Partnern in allen Ländern arbeite man an einer "Lösung für diese schwierige Situation" und hoffe "auf das Verständnis all derjenigen, die Tickets für die kommenden Shows erworben haben." Sobald es genaue Informationen gebe, würden diese "umgehend kommuniziert".

Was ist nun mit den deutschen Terminen?

Damit gehen Rammstein immer noch nicht explizit auf die Konzerttermine in Europa ein, die bis auf ein einziges ausverkauftes Konzert im dänischen Aarhus, am 04. August, allesamt in den Zeitraum 24. Mai bis 01. August fallen. Es ist wegen des Veranstaltungsverbots aber davon auszugehen, dass damit kein einziger Termin in Deutschland oder der Schweiz eingehalten werden kann.

SpotOnNews

Mehr zum Thema