VG-Wort Pixel

Raúl Richter Ausstieg per Serientod bei "GZSZ"?


Jetzt ist es offiziell: "GZSZ"-Frauenschwarm Raúl Richter verlässt die Soap-Opera. Laut Gerüchten wird seine Figur die Serie nicht lebend verlassen, sondern den Serientod sterben

Dass Raúl Richter "GZSZ" verlassen werde, machte bereits im Juni als Gerücht die Runde - jetzt ist es offiziell. Nach sieben Jahren ist für RaúlRichter Schluss bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", wie RTL jetzt mitteilte. Das letzte Mal wird Richter voraussichtlich am 27. November als "Dominik Gundlach" in der Folge 5.632 zu sehen sein. "Ich möchte mich zukünftig neuen Film- und TV-Projekten widmen und dafür muss man frei sein", begründete der Schauspieler seinen freiwilligen Ausstieg aus der Serie. Ende September wird er in den Filmstudios Babelsberg, wo "GZSZ" gedreht wird, das letzte Mal vor der Kamera stehen.

Wie der Ausstieg Raúl Richters aus der Serie dramaturgisch gelöst wird, wollte der Sender noch nicht verraten. Wie "Bild" berichtet, deutet einiges darauf hin, dass Richters Figur "Dominik Gundlach" den Serientod erleiden wird. Der Sender soll bereits nach einem Friedhof gesucht haben, auf dem die Beerdigung gefilmt werden kann.

Sein Serienvater "Jo Gerner" alias Schauspieler Wolfgang Bahro sagte zu dem Serien-Aus: "Ich verstehe Raúls Entscheidung, bei 'GZSZ' auszusteigen, um sich neuen Projekten und Herausforderungen zu stellen. Gerade als junger Schauspieler ist es wichtig, viele verschiedene Erfahrungen zu machen und sich frischen Wind um die Nase wehen zu lassen. Allerdings finde es persönlich auch sehr schade, dass uns Raúl verlässt. Ich verliere nicht nur einen 'Sohn', sondern auch einen sehr lieben Kollegen, mit dem ich sehr gerne zusammengearbeitet habe."

pko / Gala

Mehr zum Thema