Quentin Tarantinos neues Regie-Projekt: Großes Staraufgebot! Film über die grausamen Morde der "Manson Family"

Quentin Tarantino plant seinen ersten Film, der auf wahren Begebenheiten beruht. Im Mittelpunkt stehen die grausamen Morde der sogenannten "Manson Family"

Quentin Tarantinos (54, "Django Unchained") neues Projekt steht offenbar fest - der Kult-Regisseur wagt sich zum ersten Mal an eine wahre Begebenheit. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, plant Tarantino einen Film über die Manson-Morde zu drehen.

Quentin Tarantino verfilmt Morde der "Manson Family"

Die sogenannte "Manson Family" um ihren Anführer Charles Manson (82) versetzte Ende der 1960er Jahre Kalifornien über Monate in Angst und Schrecken. Unter den vielen Opfern der sektenartigen Gruppe war auch die hochschwangere Sharon Tate (1943-1969), die Ehefrau von Regie-Legende Roman Polanski (83). Mit sieben Schüssen und 104 Messerstichen wurden in der Nacht vom 8. August 1969 mit ihr, dem ungeborenen Kind und vier Freunden sechs Menschenleben auf bestialische Weise ausgelöscht.

Die Geschichte dahinter

Weitere Morde folgten. Manson und drei seiner Anhängerinnen wurden im April 1971 zum Tod in der Gaskammer verurteilt. Mit der Aussetzung der Todesstrafe 1972 wurde das Urteil in lebenslange Haft umgewandelt. Charles Manson lebt immer noch im Gefängnis.

Mit dem Drehbuch zum Film soll Tarantino schon fast fertig sein. Aktuell werde den Berichten zufolge nach dem richtigen Filmstudio sowie den Schauspielern gesucht. Zwei Hollywood-Größen sollen offenbar bereits in der näheren Auswahl sein: Brad Pitt (53, "Inglourious Basterds") und Jennifer Lawrance (26).

Unsere Videoempfehlung:

Quentin Tarantino in Flirtlaune

Quentin Tarantino in Flirtlaune

Skandale bei den Stars

Die schwarzen Schafe der Promi-Familien

Catherine Zeta-Jones und Carys Douglas  Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Die dunkle Mähne hat Carys von ihrer Mutter geerbt, den Nachnamen trägt sie von ihrem berühmten Vater.
Dieses Kapitel müsste den Namen "Cameron und seine Drogenaffäre" tragen. Michaels Sohn aus erster Ehe, Cameron Douglas, landet 2010 nämlich im Gefängnis, nachdem er zugibt, seit 2006 regelmäßig größere Mengen Meth und Kokain verkauft zu haben. Seine Haftstrafe wird bis 2018 angesetzt, doch Cameron hat Glück und wird bereits im August 2016 frühzeitig entlassen. Das wahre Happy End folgt jedoch im Juli 2017, als...
... er zum ersten Mal nach acht Jahren seinen Großvater Kirk wiedersieht.  Papa Michael postet dieses Foto der drei Douglas-Generationen auf Facebook und gibt damit die herzzerreißend schöne Reunion bekannt. Toll!
Pippa und Kate Middleton sind die absoluten Paradebeispiele der feinen High-Society-Frauen. Die eine ist die Ehefrau des britischen Prinzen, die andere eines millionenschweren Managers. Alle Welt redet von den beiden. Nicht so hingegen von ihrem Bruder James.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche