Quentin Tarantino: Mit Christoph Waltz gen Western

Quentin Tarantino hat am Rande der Oscars erzählt, dass er ein Drehbuch für einen Western fertiggestellt hat. Christoph Waltz soll beim neuen Film wieder mit von der Partie sein

Filmvorführung

"Inglourious Basterds"

Die Kollegen teilen augenscheinlich den selben Sinn für Humor:
Corbin Bleu hält wohl schon mal nach den besten Plätzen Ausschau.
Agyness Deyn macht mit ihrem T-Shirt auffällige Werbung für die "Rocky Horror Picture Show".
Lorenzo Martone und Marc Jacobs bilden das dynamische Style-Duo.

35

Quentin Tarantino kann schon bald an die Arbeit für sein neues Projekt gehen: Wie der Branchendienst "Deadline.com" berichtet, hat der Regisseur ein Drehbuch zu einem Western fertiggestellt. Dies plauderte Tarantino am Rande einer Oscarparty der bekannten "Weinstein Company"-Produktionsfirma aus.

Das Drehbuch sei ihm förmlich aus der Hand geflossen, im Vergleich zu den Drehbüchern seiner vorherigen Filme "Inglourious Bastards" und "Kill Bill" sei es sehr schnell fertig geschrieben gewesen, erzählte der 47-Jährige. Innerhalb der nächsten zwei Monate soll das Projekt den Produzenten vorgestellt werden und dann schon bald in Produktion gehen.

Tarantino hat schon häufig darüber gesprochen, einmal einen Italo-Western drehen zu wollen. Nach dem Erfolg des modernen Westerns "True Grit" der Coen-Brüder scheint die Zeit nun endlich reif für Tarantinos Herzens-Projekt zu sein. Gerüchte auf der Filmfan-Website "Ain't it Cool News" besagen, dass der Österreicher Christoph Waltz wie schon bei Tarantinos letztem Erfolgsfilm "Inglorious Basterds" wieder mit von der Partie sein soll. Auch von den Darstellern Keith Carradine und Treat Williams ist die Rede. Offizielle Bestätigungen stehen aus.

sst

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche