Queen Latifah: Morgenmuffel muss früh zum TV-Dreh

Schauspielerin Queen Latifah muss für ihre neue Fernsehsendung allzu früh aufstehen

Queen Latifah (43) ist keine Frühaufsteherin.

Die Schauspielerin ('Hairspray), die mit bürgerlichem Namen Dana Elaine Owens heißt, bereitet derzeit ihre neue Talkshow für das US-Fernsehen vor. Doch es fällt ihr schwer, zur frühen Sendezeit in Schwung zu kommen.

Das amerikanische Magazin 'Star' behauptet, dass der Star eine echte Nachteule sei und große Mühe habe, vor der gewohnten Zeit munter auszusehen. "Sie hat immer nachts gelebt - ihr Körper mag den Morgen nicht", erklärte ein Insider.

Zum Glück hat Queen Latifah noch etwas Zeit, ihren Rhythmus umzustellen, denn die Premiere ihrer Show findet erst im September statt. Also arbeitet sie erst einmal daran, möglichst rechtzeitig zu den Proben zu erscheinen, was ihr bislang jedoch noch nicht gelang. "Latifah hat literweise Kaffee getrunken, Weckanrufe bestellt und einen teuren Wecker gekauft, aber sie kriegt es einfach nicht hin", war weiter zu hören.

Die Uhr tickt, denn die Premiere der 'Queen Latifah Show' ist für den 16. September geplant. Produziert wird die Show von Will Smith (44, 'Das Streben nach Glück') und seiner Frau Jada Pinkett Smith (41, 'Karate Kid'). "Dann kannst du jeden Tag mit Queen Latifah rocken", verkündete Jada Pinkett Smith bereits im März auf Facebook.

Bei der Show gibt es jedoch auch Tabus. Ihr Privatleben und ihre Beziehungen will Queen Latifah, über deren Sexualität seit Jahren spekuliert wird, nicht thematisieren. "Ich habe kein Bedürfnis, mein Privatleben in dieser oder irgendeiner Show zu diskutieren", erklärte sie kürzlich im Gespräch mit dem 'Hollywood Reporter'. "Es gibt Dinge im Leben, die ich mit der Öffentlichkeit teile. Und dann gibt es den Bereich, der nur mir gehört. Meiner. Für mich", machte Queen Latifah deutlich.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche