VG-Wort Pixel

Punkten beim anderen Geschlecht Diese Lieblingsserie kommt an

Punkten beim anderen Geschlecht: Diese Lieblingsserie kommt an
© eDarling
Wer "The Big Bang Theory" guckt, wirkt beim anderen Geschlecht attraktiver. Es gibt jedoch auch Serien, die nicht gut ankommen

Gemeinsame Rituale sind in Beziehungen wichtig. Im Jahr 2016 heißt das häufig, dass man zusammen stundenlang vor dem Fernseher sitzt und die gemeinsame Lieblingsserie ohne Pause anschaut. Eine Studie von " eDarling " hat jetzt ermittelt, dass es tatsächlich auch einen Zusammenhang zwischen Seriengewohnheiten und der Attraktivität eines Menschen gibt! Die Ergebnisse zeigen außerdem, welchen entscheidenden Einfluss die Wahl der Lieblingsserie auf den Erfolg beim Online-Dating hat.

Punkten beim anderen Geschlecht: Diese Lieblingsserie kommt an
© eDarling

"The Big Bang Theory"-Zuschauer haben gute Chancen

Laut der Umfrage vertraut jeder vierte Single darauf, dass ein ähnlicher Seriengeschmack bedeutet, dass man den oder die Richtige ausgewählt haben könnte. Es zeigte sich auch, dass es gewisser Serien-Snobismus vorherrscht: Fans der Serie "The Big Bang Theory" liegen in der Attraktivitätsskala ganz weit vorne. Vor Allem bei Singles unter 45 Jahren wirkt sich diese Serie am positivsten auf die Flirtchancen aus. Singles ab 46 mögen es besonders, wenn ein potenzieller Flirtpartner angibt, gerne "Tatort" zu schauen. Was Sheldon Cooper und Til Schweiger dazu wohl sagen würden?

"GZSZ"-Fans eher weniger

Abtörner Nr. 1 hingegen ist die Lieblingssoap der Deutschen: "GZSZ". Ein Single, der die Serien "Rote Rosen" oder "Der Bergdoktor" in seinem Dating-Profil angibt, wirkt unabhängig von Geschlecht und Alter automatisch unattraktiver auf die meisten Befragten.

skn

Mehr zum Thema