"Promis unter Palmen": Désirée Nick kehrt mit großem Krawall zurück

Darauf haben die "Promis unter Palmen"-Zuschauer gewartet: Désirée Nick kehrt zurück in die Villa und sorgt bei den anderen Kandidaten für entsetzte Gesichter.

Besser kann sich ein Trash-Promi-TV-Format wohl kaum entwickeln: Zwei Diven streiten sich bis zur Eskalation, die eine wird rausgewählt, die andere geht irgendwann freiwillig und die erste kommt zurück! So geschieht es aktuell bei "Promis unter Palmen" - und was für ein schöner Zufall, dass diese Rückkehrerin Désirée Nick, 63, ist.

Désirée Nick sorgt für schockierte Gesichter

Ja, tatsächlich, wie "Bild" jetzt berichtet, zieht "Die spitzeste Zunge Deutschlands" in Folge fünf zurück in die Promi-Villa. Die anderen Kandidaten, die sich nach der eindeutigen Rauswahl von La Nick erleichtert zeigten, haben damit wohl nicht gerechnet:

Dschungelcamp 2020

Damit beschämt Markus Reinecke seine Kinder

Markus Reinecke
Markus Reinecke ist mit seinem bunten 70er-Jahre-Outfit der Paradiesvogel im Dschungelcamp 2020, auch wenn er dieses dann gegen eine einheitliche Dschungel-Kluft tauschen muss.
©Gala

"Die waren geschockt. Es war beschämend. Das Schöne ist, dass die ganze Niedertracht von denen zur Schau gestellt wurde. Die hatten nicht mal die Aufrichtigkeit, Überraschung zu mimen. Der Yotta etwa war zur Salzsäule erstarrt. In diesen toten Augen war nicht mal ein Hauch von Reflex", schildert Désirée Nick den entscheidenden Moment ihres Wiedereinzugs.

Und die Lästereien gehen wieder los

Anders als die Promis haben die Zuschauer Désirée Nick nach ihrem Show-Aus in Folge drei allerdings schmerzlich vermisst. Keine andere Kandidatin zickt, zofft und lästert eben so sensationell wie die Nick. Und deshalb haut die Entertainerin auch jetzt noch mal so einige Knaller raus:

"Ich wünschte, man hätte mir alles vorgespielt, was in diesem Haus passiert ist. Dann wäre da drin ein Mord passiert. So bin ich recht unschuldig zurückgekehrt", resümiert sie und ergänzt: "Mein Fazit: Ich hasse die jetzt alle. Vorher waren die Kandidaten mir egal. Jetzt hasse ich sie."

Im Klartext heißt das: "Janine und Carina sind für mich beide frauenfeindlich - die schaden der Frauenbewegung. Das ist ein richtiges Politikum für mich. Und Mangiapane, der hängt sein Fähnchen nach dem Wind, wie der gerade weht. Der hätte doch für ein bisschen Applaus auch im Dritten Reich die Hand gehoben." Wow, ganz schön heftige Aussagen, die die anderen Kandidaten sicher nicht freuen dürften.

Geht Claudia Obert freiwillig?

Übrigens: Dass die Nick zurückkommt, liegt daran, dass ein anderer Promi freiwillig das Handtuch wirft. Und weil sich auf ersten Bildern von Folge fünf bereits erkennen lässt, dass Janine Pink, 33, Carina Spack, 23, Tobi Wegener, 27, Bastian Yotta, 43, und Matthias Mangiapane, 36, noch im Rennen sind, wird es wohl unsere Champagner-Liebhaberin Claudia Obert, 55, sein. Das zweite Krawall-Aufeinandertreffen der beiden Diven bleibt also (leider) aus.

Doch wer weiß, vielleicht begegnen sich die beiden ja noch ohne Kameras im Hotel. Désirée Nick verletzt sich nämlich bei einem Spiel und muss ins Krankenhaus. Anschließend humpelt sie an Krücken zurück in die Villa. Doch ob sie da auch bleibt oder ebenfalls wie Claudia freiwillig auszieht? Zu sehen gibt es das Spektakel kommenden Mittwoch (22. April) auf Sat.1!

Verwendete Quellen: Bild, Sat.1 "Promis unter Palmen"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche