Promi Shopping Queen: Cheyenne Ochsenknecht pfeift auf die Regeln

Cheyenne Ochsenknecht kann bei "Promi Shopping Queen" nicht alle Zuschauer von ihrer selbstbewussten Art überzeugen

Cheyenne Ochsenknecht
Letztes Video wiederholen
Cheyenne Ochsenknecht bringt das Netz gegen sich auf: Bei der letzten "Promi Shopping Queen"- Folge beweist das Nachwuchsmodel zwar Gespür für Mode, allerdings zeigen sich auch einige TV-Allüren.

19 Jahre alt, Model, Promi-Tochter und sehr von sich überzeugt - das ist Cheyenne Ochsenknecht, jüngstes Kind von Uwe, 63, und Natascha Ochsenknecht, 54, und Schwester von Jimi Blue, 27, und Wilson Gonzalez Ochsenknecht, 29. Die hübsche Blondine wuchs mit der Öffentlichkeit regelrecht auf, stand schon als Kind mit ihrer Familie auf dem roten Teppich und stieg früh in die Model- und Influencer-Branche ein. Klar, dass sich Cheyenne daher in Sachen Mode und Style bestens auskennt und genau das drückt sie in der neuesten Ausgabe von "Promi Shopping Queen" auch aus.

Gitta Saxx, Cheyenne Ochsenknecht und Isabell Polak

Cheyenne Ochsenknecht glaubt an ihren Sieg

Die 19-Jährige tritt darin gegen die Schauspielerin Isabell Polak, 37, und Ex-Playmate Gitta Saxx, 54, an und fühlt sich scheinbar deutlich überlegen. Das Motto "Think big! Ob Pullover, Shirt, Mantel oder Hose – Oversize muss sein!" stellt für Cheyenne absolut kein Problem da. Und so ist sie schon ziemlich schnell von ihrem Erfolg überzeugt: "Ich werde gewinnen und muss doch meinen Sieg verkünden. Deshalb bin ich heute da", "Ich sehe alle als Konkurrent, aber sie werden gegen mich nicht ankommen" und "Die anderen brauchen gar nicht mehr mitmachen", so Cheyennes Kampfansagen. Dann der Höhepunkt: "Cheyenne kriegt das Schwierigste, weil sie die größte Herausforderung für die anderen ist. Weil ich halt alles direkt umsetzen kann und vielleicht auch zu gut bin", so ihre eigene Selbstwahrnehmung.

Eine selbstbewusste Haltung, die nicht jedem Zuschauer gefällt. Viele loben zwar ihren modischen Geschmack, ihre Art sorgt jedoch für Kritik. "Alter ist die arrogant", "Arrogant und überheblich" und "Den Ochsenknecht Clan finde ich ja total sympathisch, aber eine Ausnahme muss es wohl in jeder Familie geben - schade", lauten nur einige der zum großen Teil negativen Kommentare in den sozialen Netzwerken.

Regelverstöße kosten sie den Sieg

Besser macht es die Situation auch nicht, dass Cheyenne sich gegen die Regeln des Gastgebers und Jurors Guido Maria Kretschmer, 54, stellt. Die klobigen Sneakers, die Cheyenne laut dem Modedesigner zu ihrem Outfit kombinieren sollte, möchte die gebürtige Münchnerin nicht tragen - und tut es auch nicht. Stattdessen wählt sie High Heels.

Zweiter Regelverstoß: Cheyenne trägt ihren eigenen Schmuck, doch genau das ist bei der Präsentation des neuen Outfits eben verboten. Das stört auch einige Zuschauer, prompt folgt die Quittung. Isabell und Gitta ziehen jeweils einen Punkt ab und so landet Cheyenne nicht wie geplant auf dem ersten, sondern nur auf dem zweiten Platz.

Stattdessen gewinnt Gitta die Krone, Isabell landet demnach auf Platz drei.

Verwendete Quellen: VOX "Promi Shopping Queen"

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche