Promi Big Brother 2018: Tränen, Wutausbruch! Nicole Belstler-Boettcher am Ende

"Promi Big Brother" geht in Tag sechs und lässt die Nerven von Nicole Belstler-Boettcher auf der Baustelle blank liegen. Mitbewohner Chethrin Schulze, Silvia Wollny und Alphonso Williams sind entsetzt 

24 Stunden eingesperrt bei "Promi Big Brother" ohne Freunde und Familie und das auch noch auf der dreckigen Baustelle: Für Nicole Belstler-Boettcher, 55, ist das an Tag sechs einfach alles zu viel. 

Nicole Belstler-Boettcher: "Promi Big Brother" macht sie fertig 

Als der Rolladen zwischen der Baustelle und dem Luxusbereich hochfährt und sich alle freudig begrüßen, zieht sich die Schauspieler weinend zurück. Diagnose: Lagerkoller! "Ich hatte plötzlich das Gefühl, ich bleibe auf der Strecke. Ich habe mich kurz wahnsinnig einsam und alleine gefühlt", erklärt sie dem Großen Bruder. "Ich bin heute nicht gut drauf, ich habe einen Gruppenkoller, ich vermisse meine Familie, ich vermisse meine Kinder." Gruppenpapa Alphonso Williams, 56, will trösten und folgt Nicole. "Beruhige dich, ganz ruhig!" sagt er und nimmt die in Tränen aufgelöste Nicole in den Arm. Das scheint kurzzeitig zu helfen und die 53-Jährige fängt sich tatsächlich. Doch der emotionale Sinkflug geht weiter. 

Ausraster wegen Splitter im Finger

"Promi Big Brother" hat Erbarmen mit den gelangweilten und niedergeschlagenen Baustellen-Bewohnern und stellt eine Challenge als Beschäftigungstherapie: Im Bastelraum müssen sie Kartenhäuser zusammenbauen. Dabei bohrt sich am Holztisch ein Splitter in Nicoles Finger - und das Drama nimmt seinen Lauf. Nachdem Sivlia Wollny, 33, erste Hilfe geleistet und das Holzstück entfernt hat, will Nicole die Wunde reinigen, und zwar sofort. "Ich brauche echt was zum Desinfizieren!" ruft sie laut. Weil nicht sofort jemand auf der Matte steht, tritt sie mehrmals wütend an eine Tür. Alphonso will beruhigen: "Nicht durchdrehen!" Nicole rechtfertigt sich: "Ich drehe nicht durch – ich trete gegen die Tür. Sonst hört ja keiner."

"Ich reiß hier gleich die Kameras runter!"

Als auch in den nächsten Augenblicken nichts passiert, setzt Nicole nach: "Ich reiß hier gleich die Kameras runter! (...) Ich liege im Siff und dann wird’s einfach nicht besser und aus dem Grund muss ich heute einfach aussteigen." Beschwichtigungsversuche von Alphonso und Chethrin Schulze, 25, lehnt sie ab, hält sich die Ohren zu. "Ich möchte einfach im Moment nichts mehr hören!" 

Das sagen Alphonso, Chethrin und Silvia zu Nicoles Wutausbruch

Nicoles Mitbewohner zeigen sich später im Interview mit dem Großen Bruder erschrocken. "Ich habe nicht erwartet, dass es so extrem bei ihr sein kann. Dass sie so extrem unter der Situation leidet, um solch eine Wut aufzubringen", wundert sich Chethrin. Frohnatur Alphonso fassungslos: "Das war alles einfach anormal. Einfach anormal." Das sieht auch Silvia so: "Das siehste der doch an, dass die psychisch ist." Die Mitbewohner von Nicole fühlen sich am Ende ihrer Kräfte. Der Strudel des Lagerkollers zieht seine Kreise.

Nicole Belstler-Boettcher bleibt vorerst

Trotz ihrer wiederholten Ankündigung, das Haus zu verlassen, bleibt Nicole. In der Live-Show holen die Bewohner des Luxusbereiches sie schließlich zu sich. Doch wer "Promi Big Brother" kennt, weiß: Allzu gemütlich sollte man es sich vor dem Zuschauervoting dort nicht machen. Es kommt, wie es kommen musste: Nach wenigen Minuten muss Nicole wieder zurück. Die Zuschauer haben sie auf die Baustelle zurückgeschickt. Nicole trägt das - angesichts ihres Gemütszustandes - überraschend mit Fassung. Fortsetzung folgt... "Promi Big Brother" heute wieder ab 22.15 Uhr auf Sat.1. 

Promi Big Brother

Das sind die bisher größten Skandale der letzten Jahre

Nino de Angelo und Rudi bei Promi Big Brother 
Nackte Haut, verbotene Flirts und jede Menge Zoff: „Promi Big Brother“ sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Aufsehen. Im Video zeigen wir Ihnen die bisher größten Skandale der Sendung.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche