VG-Wort Pixel

Promi Big Brother Fürst Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein verlässt den Container


Eine große Besonderheit kann die neue Staffel von "Promi Big Brother" schon vorweisen: Noch nie ist ein Teilnehmer schneller geflohen

So schnell hat noch nie eine der "Berühmtheiten" der TV-Show "Promi Big Brother" das Handtuch geworfen. Noch vor dem Startschuss der neuen Staffel am 17. August (ab 20:15 Uhr in Sat.1) hielt es ein Teilnehmer offenbar nicht mehr im Fernseh-Container aus. In der Nacht zum Freitag habe der Auszug bereits stattgefunden, wie der Sender nun selbst mitteilte. Für wen "Deutschlands härteste Herberge" letztendlich zu hart war, zeigt sich erst abends während der Ausstrahlung. 

Promi Big Brother 2018: Schnellster Auszug

 Fürst Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein (64) weigert sich Wasser zu trinken und wünscht sich Energy-Drinks, Zigaretten und Wohlstand zurück. Er macht kurzen Prozess und zieht zur Verwunderung der anderen Bewohner aus dem Container. Drei besondere Kandidaten lernen ihn gar nicht mehr kennen, sie ziehen erst später ein. Ralf Schumachers Ex-Frau Cora (43), Reality-Mutter Silvia Wollny (53) sowie Ex-Bachelor Daniel Völz (33) betreten erst am heutigen Abend zum TV-Start den Container.

Diese Kandidaten sind noch im Container

Ex-"Marienhof"-Star Nicole Belstler-Boettcher (55), Reality-Star Sophia Vegas (30), YouTuberin Katja Krasavice (22), TV-Sternchen Chethrin Schulze (26), Leichtathletik-Europameister Pascal Behrenbruch (33), Star-Hellseher Mike Shiva (54), "DSDS"-Sieger Alphonso Williams (56) und Model Johannes Haller (30).

SpotOnNews

Promi Big Brother


Mehr zum Thema